Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bayern-Gala gegen Ajax

Mit seinem ersten Dreierpack im Trikot von Bayern München hat Roy Makaay das Champions-League-Duell gegen Ajax Amsterdam fast im Alleingang entschieden. Mit drei Toren meldete sich auch Wayne Ronney bei ManU zurück.

Am Dienstag hat die Rooney-Mania auch Manchester erfasst. Der 18-jährige Jungstar feierte im Champions League-Heimspiel gegen Fenerbahce Istanbul ein sensationelles Comeback nach dreimonatiger Verletzungspause und sein Debüt im ManU-Dress mit einem Triple-Pack. Manchester siegte mit 6:2 und übernahm damit die Tabellenspitze der Gruppe D. Nach dem 1:0 durch Giggs traf Rooney mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze zum 2:0. In der 29. Minute setzte der 37,5 Mio. Euro teure Neuzugang mit dem Treffer zum 3:0 nach, mit seinem dritten Tor zum 4:1 (54.) machte er das Old Trafford zu “Waynes World”. Die Mannschaft von Alex Ferguson löste mit vier Punkten Fenerbahce an der Tabellenspitze ab. Punktegleich auf Rang zwei liegt Olympique Lyon, das gegen Sparta Prag mit einem 2:1-Sieg drei Punkte holte.

In Gruppe C sind die großen Favoriten Bayern und Juventus mit zwei Siegen in zwei Spielen voll auf Aufstiegskurs. Bayern spielte gegen Ajax erstmals unter Felix Magath groß auf und kam dank Roy Makaay zu einem klaren Erfolg. Der Sturmtank traf so wie Rooney drei Mal, nach seinen Treffern in der 28., 44. und 52. Minute (Elfmeter) war die Partie zu Gunsten der Münchner entschieden. Juventus konnte im Heimspiel gegen Tel Aviv nicht überzeugen. Camoranesi brachte die Italiener in der 37. Minute in Führung und so drei Punkte.

Real Madrid gewann den „Krisen-Gipfel” gegen AS Roma nach 0:2-Rückstand noch mit 4:2. Der neue Trainer Mariano Garcia Remon, Nachfolger von Camacho, konnte alle seine Stars aufbieten, doch zunächst konnten die Fans im Bernabeau-Stadion einmal mehr ihren Augen nicht trauen. AS Roma, selbst nach einem frühen Trainer-Abgang (Völler) in der Krise, ging durch de Rossi in der dritten Minute in Führung und erhöhte durch Cassano auf 2:0. Kurz vor der Pause fing sich Real. Raul erzielte mit einem abgefälschten Schuss das 1:2, Figo gelang mit einem Elfer-Geschenk das 2:2 (54.). Danach spielte Real groß auf. Um die Tabellenführung in der Gruppe B spielten Dynamo Kiew und Bayer Leverkusen. Vor 80.000 Zuschauern in Kiew feierten die Gastgeber einen 4:2-Erfolg.

In Gruppe A übernahm Olympiakos Piräus die Tabellenspitze. Der Vize-Meister aus Griechenland besiegte den enttäuschenden FC Liverpool durch einen Kopfball-Treffer von Stoltidis (17.) mit 1:0. Vorjahresfinalist Monaco feierte den ersten Sieg in der Königsklasse in dieser Saison. Kallon (5.) und Saviola (9.) brachten Monaco früh auf die Siegerstraße, weitere Treffer fielen nicht.

Gruppe A:
Olympiakos Piräus – Liverpool FC: 1:0 (1:0)
AS Monaco – Deportivo La Coruna: 2:0 (2:0)

Gruppe B:
Dynamo Kiew – Bayer Leverkusen: 4:2 (1:0)
Real Madrid – AS Roma: 4:2 (1:2)

Gruppe C:
Bayern München – Ajax Amsterdam: 4:0 (2:0)
Juventus Turin – Maccabi Tel Aviv: 1:0 (1:0)

Gruppe D:
Manchester United – Fenerbahce Istanbul: 6:2 (3:0)
Sparta Prag – Olympique Lyon: 1:2 (1:1)

Link zum Thema:
UEFA.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Bayern-Gala gegen Ajax
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.