Baumann: "Quantität bringt mehr Qualität"

Das Vorarlberger Schiedsrichterkollegium geht gut gerüstet und mit zwanzig Neulingen in die neue Saison.
Quantität bringt Qualität

Mit 172 aktiven Schiedsrichtern gehen die Männer in Schwarz aus dem Ländle in die neue Saison 2013/2014. Der Generationswechsel wird weiter fortgesetzt, speziell die Förderung der Neulinge und der jungen Schiris haben absolut oberste Primisse. Mit dem Bregenzer Robert Schörgenhofer stellt das Vorarlberger Schiedsrichterkollegium derzeit den besten Referee in der österreichischen Bundesliga und international die Nummer eins aus rot-weiß-roter Sicht. Ende August wird Schörgenhofer ein Spiel der Europa League leiten. Der Dornbirner Mathias Winsauer ist ein der besten Assistenten auf nationaler Ebene und wird Schörgenhofer international assistieren. Der Dornbirner Dominik Ouschan ist auf dem Sprung zum FIFA-Schiedsrichter. Schon im nächsten Jahr wird Ouschan aller Voraussicht nach erstmals das FIFA-Abzeichen überreicht. Der 30-jährige könnte dann nach Robert Schörgenhofer der zweite Vorarlberger Schiri sein, der künftig internationale Spiele leiten wird.

„Kleines Problem“

Derzeit stehen VSK-Obmann und Besetzungsreferent Nikolaus Baumann die stolze Anzahl von 16 Schiedsrichtern in der Westliga zur Verfügung. Doch mit Ende des Herbstdurchganges wird das Trio Voislav Zubcic, Goran Lepir und Boguljub Macanovic altersbedingt aus dieser Leistungsstufe ausscheiden. Im Frühjahr wird das Kollegium Schiris in die Regionalliga West nachbesetzen.

Eine Saison lang ist der Kennelbacher Nikolaus Baumann nun in der Doppelfunktion Besetzung und als Obmann tätig und wird dies auch bis zu den nächsten Wahlen Anfang 2016 bleiben. „Ich kann im Schnitt auf rund 130 Schiedsrichtern zurückgreifen, leider ist es nicht möglich in den unteren Landesklassen ein Trio einzuteilen“, so Nikolaus Baumann. Vor allem bereiten die große Anzahl an Samstag-Spielen dem Besetzungsreferenten, auch urlaubsbedingt, doch ab und zu Schwierigkeiten. In der abgelaufen Saison konnten 20 (!) Neulinge gehalten und vielfach schon integriert werden. „Wir sind in der glücklichen Lage von Jahr zu Jahr mehr Schiedsrichter zu bekommen. Wir sind österreichweit Vorreiter und dominierend.“ Die Neulinge sind mit Begeisterung dabei und viele haben durchaus Qualität in höheren Ligen zu pfeifen. Baumann kann getrost in die Zukunft blicken. Für den SR-Kurs im September haben sich schon 28 neue Schiris angemeldet. „Ich bin sehr zuversichtlich und guter Dinge, dass sich dieser sensationelle Trend auch in den nächsten Jahren fortsetzen wird“, so der VSK-„Boss“. Und wenn mehr Quantität im VSK Einzug hält wird sich auch die Qualität steigern.

FUSSBALL

Klasseneinteilung des Vorarlberger Schiedsrichter-Kollegium für die Herbstsaison 2014

FIFA

Cindy Zeferino de Oliveira, Robert Schörgenhofer, Mathias Winsauer, Biljana Iskin

Bundesliga

Robert Schörgenhofer, Dominik Ouschan, Matthias Winsauer, Johannes König, Michael Baumann, Markus Gutschi

Frauen, Bundesliga

Cindy Zeferino de Oliveira, Biljana Iskin

Regionalliga West

Cindy Zeferino de Oliveira, Daniel Bode, Felix Ouschan, Voislav Zubcic, Matthias Winsauer, Herwig Seidler, Wolfgang Brunner, Michael Baumann, Johannes König, Goran Lepir, Martin Bickel, Thomas Gangl, Elvedin Crnkic, Nusret Mutlu, Berndt Böckle, Bogoljub Macanovic

Vorarlbergliga

Josef Gell, Thomas Fuchs, Biljana Iskin, Markus Gutschi, Anton Nussbaumer, Drago Jankovic, Zeljko Kojadinovic, Peter Gruber, Ferid Grosic, Walter Feurle, Stefan Baumann (neu), Benjamin Karagic (neu)

Landesliga

German Böckle, Manfred Tschann, Husein Coralic, Ivan Borodenko, Mehmet Öcal, Kemal Nesimovic, Alexander Muxel

1.Landesklasse

Halil Smlatic, Murat Kurtoglu, Andreas Brunner, Jürgen Dietrich, Yurdal Demirel, Dragan Jovanovic, Sigbert Halder, Pascal Schedler (neu)

2. Landesklasse

Guido Bolter, Markus Mathis, Peter Heiss, Sebastian Kaufmann, Zravko Lucic, Zlatko Jurcevic (neu)

3. Landesklasse

Hubert Sturm, Martin Dichtl, Thomas Holzknecht, Christoph Schneider, Hermann Rabitsch, Anel Beganovic, Markus Grabher (neu), Tugrul Saskin (neu)

4. und 5. Landesklasse

Ismail Ilhan, Reinhard Holzknecht, Reinhard Bilgeri, Kemal Erol, Ekrem Misir, Özgür Akbulut, Marco Purtscher, Baris Kaya, Goran Gojic, Christian Schadl (neu)

Start-Pool (Beobachtung)

Kadir Kelesli, Adnan Smajic, Fikret Erol, Denis Daradan, Stefan Macanovic, Amina Raschid, Ognjen Petrovic, Miroslav Konjevic, Branislav Stefanovic, Fatih Yildirim (neu), Marc Hundertpfund (neu), Hanna Weis (neu), Simon Waibel (neu)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Baumann: "Quantität bringt mehr Qualität"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen