AA

Bauhof Nenzing: Ein funktioneller "Dienstleister"

Der Wintersportverein übernahm die Bewirtung der Gäste und hatte alle Hände voll zu tun.
Der Wintersportverein übernahm die Bewirtung der Gäste und hatte alle Hände voll zu tun. ©Elke Kager Meyer
Bauhof Nenzing

Überlegungen, wo und wie der neue Nenzinger Bauhof umgesetzt werden soll, wurden in Nenzing schon lange angestellt. “Bereits 2006 gab es erste Überlegungen, das Sozialzentrum umzubauen und zu erweitern – schon damals war klar, dass für den angrenzenden Bauhof ein neues Quartier gefunden werden musste.” Nach dem Jahrhunderthochwasser legten Bürgermeister Florian Kasseroler und die Gemeindeverantwortlichen die Prioritäten anders und entschlossen sich damals zu einer möglichst schnellen Umsetzung der Hochwasser-Schutzbauten. Nun wurde das Projekt “Bauhof neu” in Angriff genommen und vom Architekturbüro “Hackl & Klammer” in wenigen Monaten umgesetzt. Bei der offiziellen Eröffnung mit “Tag der offenen Tür” nutzte die Nenzinger Bevölkerung die Gelegenheit, hinter die Kulissen des neuen, funktionellen Dienstleistungszentrums zu schauen.
1,4 Millionen Euro wurden für die Umsetzung des neuen Nenzinger Bauhofs investiert. Neben einem Büro und einem Aufenthaltsraum im Erdgeschoss wurden auch Lagerflächen, Garagen für die gemeindeeigenen Fahrzeuge und eine neue Recycling-Station geschaffen. Öffnungszeiten sind über die Sommermonate jeweils Dienstag, Donnerstag und Freitag, von 16 bis 18 Uhr sowie am Samstag, von 10 bis 12 sowie 13 bis 16 Uhr.

Nenzing in “Feierlaune”
Ganz besonders begrüßte Bürgermeister Florian Kasseroler bei der Eröffnungsfeier Bischof Alex Dias aus Indien, der derzeit in Nenzing weilt und gemeinsam mit Dekan Hubert Lenz die Segnung des Bauhofs vornahm. Auch sonst nutzten die Gäste, darunter die Landtagsabgeordneten Konni Spieß und Josef Brunner die Gelegenheit, hinter die “Kulissen” zu schauen. Lob zollten dem Vorzeigeprojekt auch die Bürgermeister der umliegenden Gemeinden – Harald Sonderegger, Michael Tinkhauser, Harald Witwer und Dieter Lauermann. Begrüßt werden konnten schließlich auch die Architekten Dieter Klammer und Martin Hackl, sowie Bauamtsleiter Herbert Rösler, Edwin Gassner und Bauhofleiter Hubert Gantner, die federführend für die Umsetzung des “Bauhof neu” verantwortlich waren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Nenzing
  • Bauhof Nenzing: Ein funktioneller "Dienstleister"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen