AA

Baufortschritte bei Werkraumhaus

Baupolier Dietmar Kohler erläutert die Fortschritte der Bauarbeiten am Werkraumhaus in Andelsbuch.
Baupolier Dietmar Kohler erläutert die Fortschritte der Bauarbeiten am Werkraumhaus in Andelsbuch. ©Annemarie Kaufmann
Bauarbeiten beim Werkraumhaus in Andelsbuch schreiten zügig voran.
Baufortschritte bei Werkraumhaus

Andelsbuch. (ak) Zwei Großbaustellen prägen derzeit das Ortsbild von Andelsbuch. In unmittelbarer Nähe des neuen Werkraumhauses wurde am Montag der Aushub für das Gebäude der Wälderversicherung getätigt. Aber auch beim Werkraumhaus kamen die Bagger erneut zum Einsatz. Hier wurde das Erdreich für die dritte Bauetappe des Untergeschoßes ausgehoben. Bei einem Lokalaugenschein erläuterte Baupolier Dietmar Kohler den Baufortschritt.

Aufwendige Bauarbeiten

Die Statik gab vor, den Keller in drei Etappen zu unterteilen. Die ersten beiden Bauabschnitte des Untergeschoßes sind fast fertiggestellt. Der Aushub für den dritten Abschnitt wurde vorgenommen. Das Aushubmaterial wurde laut Kohler für Hinterfüllungen der bereits bestehenden Kellerwände in Abschnitt 1 und 2 verwendet. Die Arbeiten gestalten sich laut Dietmar Kohler relativ aufwendig, da sämtliche Arbeiten in Sichtbetonweise ausgeführt werden und die Installationen daher laufend mitberücksichtigt werden müssen. Das Werkraumhaus wird auf 700 m2 Platz für Ausstellungen und Information, Verwaltung, Schulungen und Vorträge sowie Freiräume zur gesellschaftlichen Interaktion bieten.

Finanzierung

Für den Bau sind 2,7 Millionen Euro veranschlagt. Zur Finanzierung des Werkraumhauses leisten die Mitglieder Baubeiträge, gestaffelt nach Betriebsgrößen. Öffentliche Förderungen kommen vom Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums, von der Region, den Gemeinden des Bregenzerwaldes und der Standortgemeinde Andelsbuch. Hauptsponsoren sind die VKW und die Bregenzerwälder Raiffeisenbanken. Säulensponsoren kommen aus dem Umfeld der Handwerkerschaft.

„Handwerk+Form 2012“

Hohe Qualität zeichnet seit je das Handwerk im Bregenzerwald aus. Alle drei Jahre motiviert und würdigt der Wettbewerb „Handwerk+Form“ die Zusammenführung handwerklichen Könnens mit den ästhetischen Ansprüchen des Gestaltens. Auch 2012, zur „6. Handwerk+Form“, laden die Veranstalter wieder zur Teilnahme nach Andelsbuch ein. Im Laufe von 20 Jahren hat sich hier eine exzellente Ausstellungsplattform mit eigenem Charakter und aufgeschlossenem Publikum entwickelt. Die Veranstaltung soll teilweise bereits in einem Provisorium des neuen Werkraumhauses stattfinden. Bau- und Wohnkultur haben im Bregenzerwald eine lange Tradition, gestalterisches Feingefühl für Material und Maß wurden hier schon früh im Bregenzerwälderhaus entwickelt. Diese gestalterische Kraft bzw. das Verständnis für die Gestaltung zu fördern und lebendig zu halten, ohne in tradierten Formen zu erstarren, ist unter Einsatz neuester Technologien das Anliegen des Wettbewerbs. Die Jurierung der eingereichten Arbeiten findet im September statt, die Ausstellung folgt dann in der Zeit von 13. bis 14. Oktober.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Andelsbuch
  • Baufortschritte bei Werkraumhaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen