AA

Baufortschritte am Ragazer Blanken

Bau der Sechserbahn auf den Ragazer Blanken
Bau der Sechserbahn auf den Ragazer Blanken ©Peter Strauß

Damüls setzt letzten Teil des 30-Millionen Euro Gesamtkonzeptes bis Saisonbeginn um. (ein bericht von Peter Strauß)

Damüls. Ohne große “Begleitmusik”, die es in den vergangenen Jahren rund um den Zusammenschluss des Skigebiets Mellau-Damüls gegeben hat, wurden jetzt im Skigebiet von Damüls die Arbeiten zum Bau des letzten Teils eines umfangreichen und mehr als 30 Millionen Euro teuren Gesamtprojekts begonnen.

Ergänzung und Entlastung

Die Erschließung des Ragazer Blanken durch einen rund 1400 Meter langen Sechsersessellift, der von der 1760 Meter hoch gelegenen Talstation auf den neuen “Gipfelpunkt” des Skigebiets auf 2020 Meter hinaufführt (bisher war der Lift “Hohes Licht” mit einer Bergstation auf 2009 Metern der höchste Punkt) war für die Damülser eine Notwendigkeit, um das bestehende Skigebiet nach dem Zusammenschluss mit Mellau zu ergänzen und gleichzeitig zu entlasten.

Schlechtwetter als Bremse

Die Bauarbeiten liegen durch die ungewöhnlich häufigen Schlechtwetterphasen in den vergangenen Wochen etwas hinter dem Zeitplan zurück.
Die geplante Inbetriebnahme zu Saisonbeginn sollte dadurch aber nicht in Frage gestellt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Damüls
  • Baufortschritte am Ragazer Blanken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen