Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Baskets entern das Piratenschiff

Der Aufstieger mischt in Liga 1 kräftig mit: Gegen die Wörthersee Piraten aus Klagenfurt holen die Metafund Baskets Feldkirch den dritten Sieg in Folge. Neuntes Spiel, neunte Niederlage hingegen für die Dornbirn Lions.

Einen Katastrophenstart erwischten die Feldkirch Baskets beim Heimspiel gegen die Piraten vom Wörthersee. Williams, Josipovic und Stegnjaic verschenkten wichtige Punkte an der Freiwurflinie, auf der anderen Seite kamen die Klagenfurter zu einfachen Punkten gegen die kaum vorhandene Defense. “Wir haben im Training viel für die Offensive gearbeitet”, erklärte Headcoach Petar Aleksic nach dem Spiel. Und da lief es dann gegen Ende des ersten Viertels auch perfekt. Traumpass von Tyrone Barley auf Armond Williams, der den Ball per Alley-oop-Dunk in den Korb hämmerte – 21:22. Und damit war der zwischenzeitlich auf über 10 Punkte angewachsene Vorsprung der Kärntner wieder dahin. Bis zur Pause entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei sich Feldkirch als das cleverere Team erwies, das mit 49:40 in die Halbzeitpause ging. Zwei klare Fouls an Tyrone Barley blieben im dritten Viertel ungeahndet, Klagenfurt punktete im Gegenzug und holte auf. 66:66 hieß es zu Beginn des letzten Viertels, in dem abermals der Aufstieger sehr routiniert aufspielte. Ein Dreier vom immer besser ins Team kommenden Neuzugang Samo Grum sorgte für die Vorentscheidung. Mit einem Dunk begeisterte Williams gegen Ende noch einmal die Zuschauer.

Neunte Pleite für die Dornbirn Lions
Neuntes Spiel, neunte Niederlage. Auch St. Pölten erwies sich für die Lions Dornbirn beim 79:65 als zu stark und so mussten die Lions in der Basketball-Bundesliga wieder eine Pleite hinnehmen. Allerdings hielten die Dornbirner im zweiten und dritten Viertel erstaunlich gut mit und “verdanken” ihre neunte Niederlage nur dem schwachen Start-Viertel. Neben Schudeja und Stojilkovic fielen auch noch Hehle und Benz verletzt aus. Die besten Werfer der Lions: Topscorer: Bahl 25, Gibson 19, Djerman 15.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Baskets entern das Piratenschiff
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen