AA

Baskets einfach nicht zu stoppen

Mit 81:80 gewannen die Feldkirch Baskets das spannende Match um den inoffiziellen Meisterschaftstitel der zweiten Basketball-Bundesliga. Zu Beginn des Spieles hatte der immer noch ungeschlagene Tabellenführer allerdings Probleme.

Immer wieder kam der US-Amerikaner Demetrius Williams im Trikot der Güssing Knights zu sehenswerten und vor allem zählbaren Aktionen und ließ sein Gegenüber Marco Leschek in der Defense nicht immer gut aussehen. Allmählich fanden dann auch die Montfortstädter ins Spiel. 26:26 hieß es nach dem ersten Viertel.

Der beste Mann des ersten Viertels, Demetrius Williams, nahm sich nach einem dummen Offensiv-Foul gleich zu Beginn des zweiten Viertels selbst aus dem Spiel. Trainer Gerald Vogler beordertete den Amerikaner nach dem dritten Foul für die restlichen achteinhalb Minuten auf die Bank. Bis zur Halbzeitpause bauten die Baskets ihren Vorsprung auf 45:36 aus. Ein ähnliches Schicksal wie Williams ereilte nach dem Seitenwechsel den überragenden Tilmon. Auch er landete mit Foulproblemen auf der Bank. Dennoch dominierten die Baskets das Spiel, vergaben allerdings die Chance, sich entscheidend abzusetzen.

So wurde es im letzten Viertel noch einmal spannend: Drei Dreier der Knights sorgten nach langer Zeit für die 78:77-Führung der Gäste. Weckruf für die Baskets! Doch die Ritter aus dem Burgenland führten Sekunden vor dem Ende immer noch mit einem Zähler. Tilmon zog zum Korb – zwei Punkte, kein Bonusfreiwurf trotz Foul und noch acht Sekunden für die Burgenländer. Der letzte Dreierversuch des „Scharfschützen” Knor verfehlte sein Ziel und die Basket-Fans stürmten das Spielfeld. Freude auch beim Basket-Coach Petar Aleksic: „Mein Team war sehr konzentriert und hat im zweiten Viertel eine gute Defense gespielt.” Zufrieden war er mit dem Spiel von Tony McCrory (15 Punkte). „Ein guter Offensivplayer, ich hoffe, dass er bei uns bleiben kann!”

Link zum Thema:
Eurotech Baskets Feldkirch
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Baskets einfach nicht zu stoppen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.