AA

Basel: Fluglotse wird brutal erstochen

Die Meldungen über Fluglotsen reißen nicht ab: Dieses Mal wurde ein Fluglotse in Basel allerdings erstochen in seiner Blutlache aufgefunden.

Laut der nationalen Nachrichtenagentur der Schweiz (SDA) ist ein Angestellter der Flugsicherung am Flughafen Basel – Mülhausen am Mittwochmorgen brutal erstochen worden. Mit mehreren Messerstichen wurde er angeblich in einem Verwaltungsgebäude in Basel getötet. Gefunden wurde er von einem Kollegen am Flughafen Basel – Mülhausen. Der 35-Jährige fand ihn in einer Blutlache vor.

Flughafen Basel – Mühlhausen unter Schock

Von der Nachrichtenagentur AFP wird berichtet, dass die französischen Behördungen die nötigen Schritte eingeleitet und eine Strafuntersuchung angesetzt hätten. Verdächtige gebe es bisher noch nicht, soll aus Polizeikreisen durchgedrungen sein. Der Mord ereignete sich in einem Gebäude, das dem «EuroAirport» Basel – Mülhausen angehört und folglich auf französischem Boden liegt. So dass die Schweizer Behörden gar nicht erst mit einbezogen werden. Das Mordopfer war bei der Direction générale de l’aviation civile (DGAC) angestellt. (SDA / Vol-Redaktion)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Basel: Fluglotse wird brutal erstochen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen