AA

Bartträger-Weltmeisterschaft in Brighton

Mehr als 250 Männer aus aller Welt mit der unglaublichsten Gesichtsbehaarung haben am Samstag an der Bart-Weltmeisterschaft im südenglischen Seebad Brighton teilgenommen. | Homepage

„Die ganze Stadt grinst. So seltsame Bärte auf einen Haufen wie an diesem Tag gibt es sonst nicht zu sehen“, sagte Steve Parsons vom Londoner Handlebar Club, einer der Organisatoren der diesjährigen Meisterschaft, dem britischen Radiosender BBC.

Die Teilnehmer traten in den drei Disziplinen Schnauzbärte, Kinn- und Backenbärte sowie Vollbärte mit ihren jeweils bis zu sechs Unterkategorien – wie „Kaiserlicher Backenbart“, „Schnauzbart Dali“ oder „Vollbart Verdi“ – gegeneinander an. Die Favoriten für die begehrte Trophäe, einen Krug mit einem Schnäuzer-Band, kamen dieses Mal aus Großbritannien, Deutschland und den USA.

Am haarigsten dürfte laut Parsons die Entscheidung in der Kategorie „Vollbart/Freistil“ sein, da es dort keine Regeln gebe: So habe einer der Teilnehmer bei der letzten Meisterschaft in Berlin seinen umfangreichen Bartwuchs als Brandenburger Tor zurechtgestutzt, „mitsamt Pferden, Fahnen und allem“. In diesem Jahr erschien ein Teilnehmer mit dem berühmten Pier von Brighton im Gesicht. Die Weltmeisterschaft findet alle zwei Jahre statt – die nächste wird 2009 in Anchorage, Alaska, ausgetragen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Bartträger-Weltmeisterschaft in Brighton
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen