AA

Barcelona siegt auch ohne Lionel Messi - Bayern fertigt Dinamo Zagreb mit 5:0 ab

Suarez erzielte den etwas glücklichen Siegtreffer für den FC Barcelona.
Suarez erzielte den etwas glücklichen Siegtreffer für den FC Barcelona. ©AP
Der FC Barcelona feierte im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen einem am Ende doch etwas glücklichen 2:1-Sieg. Bayern München hatte beim 5:0 gegen Dinamo Zagreb keine Probleme - Robert Lewandowski erzielte wieder drei Treffer.

Am zweiten Spieltag der Champions League kam es zum Schlager der Gruppe E zwischen dem FC Barcelona und Bayer Leverkusen. Die Katalanen mussten dabei ohne den am Knie verletzten Superstar Lionel Messi bestehen. Weiters waren unter anderem auch Bayern München (gegen Dinamo Zagreb), Arsenal London (gegen Olympiakos Piräus) und Chelsea London (beim FC Porto) im Einsatz.

Barca feiert glücklichen Sieg

Bayer Leverkusen startete engagiert in die Partie in Barcelona und brachte die Hausherren oft mit schnellen Angriffen in Verlegenheit. Doch auch Barca kam zu zwei guten Möglichkeiten. In der 22. Minute gelang den Gästen dann die nicht unverdiente 0:1-Führung, als Papadopoulos nach einem Eckball einköpfte. Barca-Torhüter Ter Stegen sah dabei einmal mehr nicht glücklich aus, konnte sich aber wenig später gegen Bellarabi auszeichnen. Barca wurde erst kurz vor der Pause wieder gefährlich, als Neymar am Pfosten und Messi-Ersatz Sandro an Papadopoulos scheiterte.

In der zweiten Halbzeit zog sich Leverkusen zurück und konzentrierte sich auf die Defensive. Dies schien auch lange aufzugehen, bis ein Doppelschlag von Sergi Roberto und Suarez in den Minuten 80 und 82 Barcelona in Front brachte.

Borisow überrascht gegen Rom

Die AS Roma musste nach dem Unentschieden zum Auftakt gegen Barcelona zu BATE Borisow und ging bereits in der ersten Halbzeit mit 3:0 unter. Mladenovic (12./30.) und Stasewitsch (8.) sorgten für klare Verhältnisse. In der zweiten Halbzeit stemmten sich die Römer gegen diese klare Niederlage. Mehr als der Anschluss durch Gervinho (66.) und Torosidis (82.) war jedoch nicht mehr drinnen.

Bayern macht mit Zagreb kurzen Prozess

Bayern München präsentierte sich auch in der Champions League in Hochform und ließ gegen Zagreb von Beginn weg keine Zweifel am Sieger aufkommen. Lewandowski (22./28.), Costa (13.) und Götze (25) sorgten bereits vor der Pause für klare Verhältnisse. In der zweiten Halbzeit schalteten die Bayern dann einen Gang zurück und verwalteten die klare Führung nach dem 5:0 durch Lewandowski (55.) problemlos.

Arsenal kassiert nächste Niederlage

Arsenal tat sich nach der Auftakt-Niederlage gegen Dinamo Zagreb auch zu Hause gegen Piräus schwer. Walcott (35.) bzw. Pardo (33.) und Fortounis (40.) sorgten für eine 1:2-Pausenführung der Griechen. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte Piräus eine gute Leistung und sorgte somit für die zweite Arsenal-Niederlage im zweiten Spiel. Nachdem Sanchez in der 65. Minute der Ausgleich gelang, sorgte Finnbogason bereits eine Minute später für den Siegtreffer.

Porto, Kiew, Valencia und Zenit St. Petersburg siegreich

In Gruppe G gewann der FC Porto gegen Chelsea London bei der erneuten Rückkehr von Jose Mourinho nach Portugal mit 2:1. Im zweiten Spiel der Gruppe gegann Dynamo Kiew auswärts bei Maccabi Tel Aviv mit 2:0. In Gruppe H entschieden der FC Valencia (1:0 bei Olympique Lyon) und Zenit St. Petersburg (2:1 gegen KAA Gent) ihre Spiele knapp für sich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Barcelona siegt auch ohne Lionel Messi - Bayern fertigt Dinamo Zagreb mit 5:0 ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen