BAR-Honda will 400 km/h

Unter dem Codenamen "Bonneville 400" will BAR-Honda im Oktober einen neuen Formel-1-Speed-Weltrekord aufstellen. Der aktuelle Formel-1-Weltrekord (372 km/h) wird von Montoya gehalten.

Das Team wird von 4. bis 11. Oktober auf der High-Speed-Strecke in Bonneville im US-Bundesstaat Utah Station machen und versuchen, die 400-km/h-Marke zu knacken. Der aktuelle Formel-1-Weltrekord wird von McLaren-Mercedes-Fahrer Juan Pablo Montoya gehalten, der Kolumbianer war bei den Testfahrten vergangene Woche in Monza 372 km/h schnell.

BAR präsentierte das aufwändige Projekt im Rahmen des Italien-Grand-Prix in Monza. Im Cockpit wird der südafrikanische BAR-Testfahrer Alan Van der Merwe sitzen, das potenzielle Rekordauto wird ein aerodynamisch stark modifiziertes BAR-Modell 2005 sein. „Ein gehöriges Stück Verrücktheit ist bei diesem Projekt schon dabei, aber es ist eine Herausforderung für uns alle“, gestand BAR-Sportdirektor Gil de Ferran in Monza.

Über die perfekten Bedingungen auf der Strecke „Bonneville Salt Flats“ meinte Ferran: „Wenn man sich diesen Ort ansieht, dann versteht man, dass die Leute früher der Meinung waren, die Erde sei flach. Sich dort ein Formel-1-Auto vorzustellen, ist wirklich bizarr.“

Der 25-jährige Van der Merwe wird in Bonneville einen erfahrenen Mann an seiner Seite haben, den Briten Richard Noble. Nobles „Thrust Supersonic“-Auto hält nämlich den allgemeinen Geschwindigkeitsweltrekord von 1.220 km/h. Pilot Van der Merwe weiß, dass ein harter Test auf ihn zukommt: „Das ist das Schwierigste, was ich jemals in einem Rennauto gemacht habe. Ich bin auf nassen oder eisigen Strecken gefahren, aber das wird noch viel härter.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • BAR-Honda will 400 km/h
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen