AA

Bande verursachte 250.000 Euro Schaden

Eine vierköpfige Bande, die zwischen Juni und Oktober 2007 bei insgesamt 90 Einbrüchen 250.000 Euro Schaden angerichtet hat, hat die Polizei in Oberösterreich ausgeforscht. Ein 34-jähriger Moldawier und ein 35-jähriger Bosnier wurden verhaftet und sitzen derzeit in der Justizanstalt Wels.

Nach ihren zwei Komplizen wird international gefahndet, teilte die Sicherheitsdirektion am Montag in einer Presseaussendung mit. Das Quartett schlug in den Bezirken Vöcklabruck, Wels-Land, Gmunden und Grieskirchen zu. Die Beute – Bargeld, hochpreisige Laptops und Digitalkameras – wurde großteils zu Verwandten nach Moldawien verschickt, so die Polizei.

Nachdem seit Sommer 2007 die Zahl der Einbrüche in Firmen, Kindergärten und Schulen – zunächst im Bezirk Vöcklabruck – stark zugenommen hatte, gründete das Landskriminalamt mit den örtlichen Polizeiinspektionen eine gemeinsame Ermittlungsgruppe, die Schwerpunktkontrollen durchführte. Im Oktober wurde dann ein 34-jähriger Moldawier auf frischer Tat ertappt und festgenommen.

Seinen Komplizen gelang zunächst die Flucht. Ein 35-jähriger Bosnier konnte wenig später verhaftet werden, nach zwei weiteren wird noch gefahndet. Es bestehen internationale Haftbefehle.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Bande verursachte 250.000 Euro Schaden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen