AA

Bald RB München? Gespräch zwischen Hoeneß und Mateschitz über Kooperation

Uli Hoeneß zeigt sich gegenüber Red Bull-Chef Dietrich Mateschitz gesprächsbereit.
Uli Hoeneß zeigt sich gegenüber Red Bull-Chef Dietrich Mateschitz gesprächsbereit. ©APA
Zwischen dem FC Bayern und Red Bull bannt sich gemäß deutschen Medienberichten eine Kooperation an. Im Vorfeld des deutschen Liga-Schlagers zwischen den Münchnern und RB Leipzig am 21. Dezember sollen sich Dietrich Mateschitz und Uli Hoeneß zu einem Gespräch treffen.

Dabei geht es offenbar um den Bau einer neuen Sport-Halle in München. “Wir sind in Gesprächen”, sagte der seit kurzem wieder als Präsident der Bayern fungierende Hoeneß der “Bild”-Zeitung. Er soll Mateschitz persönlich zum Spiel eingeladen haben. “Er hatte mir einen sehr netten Brief geschrieben, als ich aus dem Gefängnis kam, und mir gesagt, dass er zu jeder Zeit zu einem Gespräch bereit sei. Und den Ball habe ich aufgenommen”, meinte Hoeneß.

Mehrzweckhalle im Olympiapark

Die Bayern arbeiten seit langem im Hintergrund am Bau einer neuen, 10.000 Besucher fassenden Mehrzweck-Halle im Olympiapark. Eine Kooperation mit Red Bull stand bereits einmal zur Diskussion. Im Februar dieses Jahres erteilte Bayerns damaliger Präsident Karl Hopfner dem Projekt vorerst eine Absage wegen zu hohen finanziellen Risikos für den Fußball-Rekordmeister. Nun prescht Hoeneß offenbar wieder voran.

Der Getränkekonzern aus Österreich unterhält in Bayerns Landeshauptstadt das Eishockey-Team EHC München. Die Mannschaft liegt derzeit an der Spitze der DEL. Die Bayern wiederum würden gerne ihre Basketball-Sparte weiter fördern. Diese spielt im 6.700 Zuschauer fassenden Audi Dome.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Bald RB München? Gespräch zwischen Hoeneß und Mateschitz über Kooperation
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen