Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bald acht Dorfbäume

Acht Winterlinden ersetzen bald die zerstörte Platane.
Acht Winterlinden ersetzen bald die zerstörte Platane.
Hörbranz. Die bisher unsichere Entscheidung, wie viele Bäume im Oktober am unteren Kirchplatz in Hörbranz gepflanzt werden, weicht mittlerweile einer konkreten Ansage. In der letzten Gemeindevertretungssitzung gab es nur vier Gegenstimmen zu dem Antrag über acht Linden.

 Ing. Ernst Nussbaumer erklärte die Problematik, die ein einzelner Baum darstellen könnte. “Ein Solitärbaum ist sehr viel ungeschützter als eine Baumgruppe”, so Nussbaumer. Zusätzlich müsste ein einzelner Baum mit einer Drahtverspannung befestigt werden, die wiederum eine Gefahrenquelle für Kinder darstellen könnte. Ein Solitärbaum, der in einer beachtlichen Größe gekauft werden müsste, um geeignete Raumproportionen zu schaffen, würde zudem ungefähr ähnliche Kosten verursachen wie acht Bäume, die in kleineren Größen erstanden werden könnten. Auch rein optisch wurden deshalb von Ing. Ernst Nussbaumer die acht Winterlinden präferiert. “Mit acht Bäumen können wir die beste Raumwirkung erreichen, diese Entscheidung ist eine langfristige”, so Nussbaumer abschließend.

Gemeindereporterin: Daniela Lais

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen