Bahnunglück in Türkei

Bei der Kollision eines Personenzuges mit einem Lastwagen, auf dem Erntearbeiter saßen, sind in der Türkei neun Menschen getötet und 18 verletzt worden.

Der Zusammenstoß ereignete sich am Mittwochmorgen auf einem ungesicherten Bahnübergang in der Nähe der südtürkischen Stadt Tarsus. Die Arbeiter sollten bei der Ernte von Zitrusfrüchten eingesetzt werden.

In dem Zug, der die Bahnstrecke zwischen den Großstädten Adana und Mersin befuhr, wurde niemand verletzt. Der Lastwagen wurde von der Lokomotive rund 200 Meter mitgeschleppt. Übrig blieb nur noch ein Wrack, wie Fernsehbilder zeigten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Bahnunglück in Türkei
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.