AA

"Bahnteifl" Fernsehproduktion

 Aufgrund des anhaltenden Erfolges der „Kleaborar Bahnteifl & Otto Hofer“ mit ihren „Mätsch“-Veranstaltungen hat sich der ORF entschlossen, eine Fernsehsendung zu produzieren. In die laufende Tournee wurde daher eine Zusatzveranstaltung eingeschoben; welche vom ORF letzte Woche aufgezeichnet wurde.

Olgas Saal (Taube in Alberschwende) wurde kurzerhand in ein Publikumsstudio umgewandelt, ohne deshalb sein nostalgische Ambiente zu verlieren.
Regisseur Erich Lerch war sehr darauf bedacht, sowenig wie möglich am Saal zu verändern und das „Mätsch3“ mit ‚Bahnteifl & Hofer‘ so authentisch wie möglich einzufangen. Drei Kameras lieferten ihm dazu die Bilder in den Übertragungswagen.

Für das Publikum, den Wirt Lothar Eiler mit Belegschaft, aber auch für die Akteure war es angesichts des enormen technischen Aufwandes ein außergewöhnliches und spannendes Ereignis, wurde doch das Traditionsgasthaus für einige Stunden zum Fernseh-Mekka. Das Publikum, unter ihnen einige „Jüpplerinnen“,  war nach einem Begrüßungssekt in bester Stimmung und genoss genauso wie alle Beteiligten ein bisschen einen „Hauch von Hollywood“. Aber auch die eigentlichen Akteure,  die „Kleaborar Bahnteifl“  und „dar Willibaldar“ Otto Hofer ließen sich ihre Anspannung nicht anmerken und gaben einfach ihr Bestes.

Die Aufzeichnung wird am Faschingssonntag in einer 90 minütigen Sendung in ORF2 ausgestrahlt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Alberschwende
  • "Bahnteifl" Fernsehproduktion
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen