AA

Bagger statt Sportler im Mösle-Stadion

Die alte Laufbahn im Mösle-Stadion wird aktuell entfernt, der neue Belag wird ab Mitte September aufgetragen.
Die alte Laufbahn im Mösle-Stadion wird aktuell entfernt, der neue Belag wird ab Mitte September aufgetragen. ©VN/Heinzle
Die Laufbahn muss saniert werden. Die Kosten dafür betragen knapp 900.000 Euro.
Mösle-Stadion: Laufbahn wird saniert

Götzis. (VN-doh) Nach langer Planung und vielen Gesprächen in Sachen Förderung sind im Götzner Mösle-Stadion die Bagger aufgefahren. Die Laufbahn im Mösle muss nach 43 Jahren saniert werden, obwohl sie nach wie vor sehr schnell ist. Jedoch weist sie im Unterbau Risse auf, die jährlich hohe Instandhaltungskosten verursachen (die VN-Heimat berichtete).

Bei der Sanierung wird die bestehende Laufbahn als Unterbau für einen neuen Kunststoffbelag dienen. Nach einer Tiefenreinigung sollen eine Kunststofftragschicht (35 Millimeter) und eine Verbrauchsschicht mit Spritzbeschichtung (15 Millimeter) aufgebracht werden. Mit dieser Vorgehensweise können auch die Kosten deutlich gesenkt werden. Die Götzner Gemeindevertreter haben die Arbeiten für 899.432 Euro an die Strabag vergeben. Die Kosten werden zu je einem Drittel von der Gemeinde, dem Land Vorarlberg und dem Bund bezahlt. Offen bleibt allerdings die Frage, ob die neue Laufbahn ebenso schnelle Sprintzeiten zulässt, wie es die alte getan hat.

Fertigstellung mit Oktober

Begonnen wurde mit der Sanierung der Weitsprunganlagen vor der Tribüne des Stadions. Der Bauzeitplan sieht vor, dass die Abbrucharbeiten dieser Tage abgeschlossen werden. Nach der Vorbereitung des Unterbaus kann Mitte September mit dem Aufbau der neuen Laufbahn begonnen werden. Ende Oktober sollen die Arbeiten dann abgeschlossen sein.

Für die Fußballer des FC Götzis bedeutet dies, dass der Hauptplatz in der Herbstsaison nicht zur Verfügung steht. Sämtliche Spiele müssen deshalb auf dem Nebenplatz ausgetragen werden. Jedoch wird im Rahmen der Laufbahnsanierung auch eine Sprinkleranlage im Hauptplatz eingebaut. Außerdem werden die größten Unebenheiten des Hauptplatzes beseitigt, wovon auch die Fußballer profitieren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bagger statt Sportler im Mösle-Stadion
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen