AA

Bagdad: US-Menschenrechtsaktivistin getötet

Die US-amerikanische Menschenrechtsaktivistin Marla Ruzicka ist bei einem Bombenanschlag in Bagdad getötet worden. Die 28-jährige ist die Gründerin der Hilfsorganisation CIVIC.

Im Irak kümmerte sie sich vor allem darum, die Zahl getöteter Zivilpersonen zu ermitteln und Bedürftigen zu helfen.

„Es ist eine schreckliche Tragödie und eine tragische Ironie, dass jemand, der sein Leben den Opfern des Krieges gewidmet hat, selbst ein Opfer des Krieges geworden ist“, erklärte Medea Benjamin, Direktorin der Hilfsorganisation Global Exchange, für die die Amerikanerin früher arbeitete.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Bagdad: US-Menschenrechtsaktivistin getötet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.