AA

Bagdad: Tote bei Autobombenanschlägen

Bei einem Autobombenanschlag in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Donnerstagmorgen mehrere Menschen ums Leben gekommen. Auch in Kirkuk sind am Donnerstag zwei Autobomben explodiert.

Einer der Sprengsätze detonierte in der Nähe einer schiitischen Moschee im Stadtteil Mussala. Dabei kamen zwei Menschen ums Leben, zwei weitere wurden verletzt, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Zuvor hatten Bewohner am nordöstlichen Stadtrand eine am Straßenrand gelegte Bombe entdeckt. Als Sprengstoffexperten eintrafen, um sie zu entschärfen, explodierte ein in der Nähe geparktes Auto.

Zwei Menschen wurden verletzt. Ein irakischer Brigadegeneral fiel in Bagdad einem Mordanschlag zum Opfer. Ijad Imad Mahdi war nach Polizeiangaben am Morgen auf dem Weg zu seiner Arbeitsstelle im Verteidigungsministerium, als aus zwei fahrenden Autos heraus das Feuer auf seinen Wagen eröffnet wurde.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Bagdad: Tote bei Autobombenanschlägen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.