Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bachmann und Feurstein standen auf dem Podium

©Privat
Platz drei für das Sulz/Dornbirn Radballduo Kevin Bachmann und Stefan Feurstein im WC in Deutschland.

Gestern fand in Mücheln der dritte Weltcup im Jahr 2019 statt. In der Gruppenphase gewann Sulz/Dornbirn mit Kevin Bachmann und Stefan Feurstein alle Ihre Spiele und zogen mit einem Torverhältnis von 29:14 souverän ins Halbfinale ein. Leider verloren Sie dort  im 4-Meter schießen gegen die Tschechen aus Svitavka. Das Spiel um Platz 3 wurde dann mit 7:4 gegen die stark aufspielende zweite Mannschaft aus Altdorf gewonnen.

Neben dem dritten Endrang erhielt Kevin Bachmann noch die Auszeichnung als Torschützenkönig. Nach drei gespielten Weltcups liegen sie nun in der Weltcup-Gesamtwertung sensationell und zum ersten mal auf Platz 1!

Das Team Dornbirn 2  mit Pascal Fontain  / Patrick Köck erreichten in der Vorrunde mit 2 Siegen und einem Unentschieden punktegleich den zweiten Rang, auch Sie verloren das 4-Meter Schiessen gegen das Team aus Svitavka.

Durch diese Niederlage spielten Sie um den fünften Platz, leider wurde dieses Spiel verloren und so erreichten sie somit bei ihrem zweiten Weltcup den guten 6. Rang.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bachmann und Feurstein standen auf dem Podium
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen