Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

BA-CA-Börsegang

Auch die Börsenkürzel für die Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) wurden am Montagfrüh zum Auftakt der Zeichnungsfrist bereits bekannt gegeben.

Trading Symbol wird „BACA“,
die Wertpapier-Kennnummer (ISIN) lautet auf AT0000995006.

829 Mio. Euro betrug per Ende 2002 das nominelle Aktienkapital der
BA-CA, unterteilt in 114 Millionen Stück nennwertlose Aktien. Die
ehemaligen 100-Schilling-Aktien der Bank Austria lauteten in Euro auf
ein Nominale von 7,3. Sie waren bei der Fusion mit der zweitgrößten
Bank Deutschlands in HVB-Aktien umgewandelt worden.

Die Wiener Börse AG hat bereits am 18. Juni (also vorigen
Mittwoch) beschlossen, insgesamt bis zu 151,976.400 auf Inhaber
lautende nennbetragslose Stammaktien der Bank Austria Creditanstalt
zum Amtlichen Handel an der Wiener Börse zuzulassen. Erstnotiz ist am
9. Juli.

„Der Börsegang verschafft unserer Bank die idealen
Vorrausetzungen für eine weitere Expansion in unseren dynamischen
Kernmärkten“, sagte der Chef der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA),
Karl Samstag, zur Bekanntgabe der letzten Details zum Börsenfahrplan.
Samstag startet noch heute, Montag, mit einer zweiwöchigen
internationalen Roadshow an wichtigen Finanzplätzen, unter ihnen
London und Frankfurt.

Das Angebot für die BA-CA-Aktien, die seit heute geordert werden
können, richtet sich an private und institutionelle Anleger in
Österreich sowie institutionelle Anleger außerhalb Österreichs.

Samstag sieht für sein Haus in Zentral- und Osteuropa „große
Wachstumschancen“. Vor allem durch die EU-Osterweiterung werde dieser
Wirtschaftsraum einen weiteren positiven Schub erhalten.

„Wir sind die klare Nummer Eins in Österreich und zählen zu den
führenden Banken in Zentral- und Osteuropa. Unser Ziel ist klar: Wir
wollen unsere starke Stellung in Zentral- und Osteuropa weiter
ausbauen“, bekräftigte Samstag in einem ersten Statement Montagfrüh.
Ab 10 Uhr wird der Vorstand weitere Details nennen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • BA-CA-Börsegang
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.