AA

Autohandel 2007 mit leichtem Rückgang

Schwarzach - Der Vorarlberger Autohandel wird das Jahr 2007 voraussichtlich mit einem leichten Minus abschließen.

Während die Autohändler österreichweit in den Monaten Jänner bis November Einbußen von 4,2 Prozent erlitten, hielt sich der Rückgang in Vorarlberg mit minus 0,9 Prozent noch in Grenzen, teilte die Fachgruppe des Fahrzeughandels in der Wirtschaftskammer Vorarlberg (WKV) am Donnerstag mit. Bis Ende November wurden in Vorarlberg 10.521 Pkw und Kombis neu zugelassen.

Laut Fachgruppenobmann Manfred Ellensohn lagen auch in Vorarlberg die Neuzulassungen Anfang des Jahres um rund fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück. „Nun hoffen wir mit einem starken Finale vielleicht noch ausgleichen zu können“, erklärte Ellensohn. Bei den Neuzulassungen liege der Anteil der Diesel-Fahrzeuge in Vorarlberg nur mehr bei 56 Prozent, österreichweit seien es noch 59 Prozent, so Ellensohn. Als Ursache sieht die WKV die Preisangleichung bei den Treibstoffen, ein weiterer Rückgang des Dieselfahrzeug-Anteils sei durchaus vorstellbar.

Jährlich werden in Vorarlberg zwischen 11.500 und 12.000 Neuwagen zugelassen, diese Zahl wird laut Ellensohn 2008 stabil bleiben. Der Bestand von insgesamt 175.000 Pkw und Kombis nehme damit jährlich um rund 2.000 Fahrzeuge zu.

Die Situation am Markt sei jedoch nicht einfach. In Vorarlberg ringen derzeit 94 Vertragshändler mit 172 Standorten sowie 150 Gebrauchtwagen-Händler um die Kunden. Der Druck auf die einzelnen Händler sei enorm, so Ellensohn. In Vorarlberg arbeiten im Autohandel und Werkstättenbetrieb rund 2.400 Menschen. Für das kommende Jahr erwartete sich der Fachgruppenobmann Bewegung am Markt, etwa durch die neue Normverbrauchsabgabe ab 1. Juli 2008. Diese könnte bei den großvolumigen Autos zu vermehrten Käufen im ersten Halbjahr führen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Autohandel 2007 mit leichtem Rückgang
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen