Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Autogrammstunde mit den Tennis-Stars

Die Fed-Cup-Damen Sybille Bammer, Tamira Paszek, Yvonne Meusburger und Melanie Klaffner tragen beim FedCup eine schwarze Masche in Gedenken an Daniela Klemenschits.   

Österreichs Tennis trauert auch rund zwei Wochen nach ihrem Tod um Daniela Klemenschits, die am 9. April im Alter von nur 25 Jahren nach langer schwerer Krankheit verstorben ist. Die Fed-Cup-Damen Sybille Bammer, Tamira Paszek, Yvonne Meusburger und Melanie Klaffner tragen eine schwarze Masche, auch während der Spiele gegen die Schweiz am Wochenende. Am Freitagnachmittag standen sie bei einer Autogrammstunde beim Odlo Markencenter in Dornbirn zu Gunsten der weitergeführten Spenden-Aktion für die Klemenschits-Zwillinge zur Verfügung.

Odlo Shop Inhaber Walter Böhler übergab für die Aktion einen Scheck über € 10.000. Böhler zeigte sich im VOL Live Interview bewegt über das Schicksal der Geschwister Klementschits und äußerte seine Hoffnung mit dieser Aktion der Familie zumindest ein Stück weit weiterhelfen zu können.

Die vielen Fans die gekommen waren konnten eine Stunde lang ihre Stars hautnah erleben und sich die begehrten Autogramme holen. Mit dabei waren auch VTV-Präsident Gottfried Schröckenfuchs und VTV-Geschäftsführer Michael Rauth, sowie ÖTV-Generalsekretär Peter Teuschl und der ÖTV Mannschaftskapitän Alfred Tesar.

“In erster Linie sind wir heute hier um unsere Unterstützung für die Familie Klementschits zu bekunden und gerade deshalb wollen wir ab Morgen speziell für Daniela und Sandra eine Top Leistung abliefern“, erklärte Tamira Paszek, die sich bereits auf die vielen Vorarlberger Fans freut.

Beide Schwestern sind Anfang 2007 an einer seltenen Form von Unterleibs-Krebs erkrankt, ÖTV-Masseur Kurt Waltl hat der Familie Klemenschits seither in aufopfernder Weise mit Kontakten zu Ärzten, Therapeuten, Sportlern und Medien geholfen.

“Ich habe seit 15 Monaten alles andere verdrängt und jede freie Minute dafür aufgewendet”, meinte Waltl am Freitag im Gespräch mit der APA – Austria Presse Agentur. Tausende Euro habe er vertelefoniert, die aber von einem Telekommunikationsunternehmen übernommen wurden. In einer beispiellosen Sammelaktion, die bis auf die WTA- und ATP-Tour ging, in der sich u.a. Barbara Schett sehr einsetzte und die zu Geld- und Sach-Spenden auch von Roger Federer oder Justine Henin u.v.a. geführt hatte, hat Waltl rund 280.000 Euro an finanzieller Unterstützung gesammelt.

Rund 35.000 Euro liegen derzeit noch auf dem Konto, die allerdings demnächst für noch ausständige Rechnungen von Daniela Klemenschits, die sich insgesamt 22 Operationen hatte unterziehen müssen, aufgebraucht werden. Ihrer Zwillingsschwester Sandra, die freilich von der Psyche her schwer mitgenommen vom Tod Danielas ist, geht es gesundheitlich gut. “Es geht ihr gut, aber es ist noch nicht abgesichert.”

Auch Sandra muss in nächster Zeit wieder einige Untersuchungen über sich ergehen lassen und hat die Sache noch nicht ganz ausgestanden. “Sandi hat vorgestern angerufen und wir werden sie heute anrufen und sie bitten, uns die Daumen zu drücken”, sagte Tamira Paszek, der das Schicksal der beiden freilich auch sehr zu Herzen gegangen ist.

“Ich kenne sie beide relativ gut, wir haben viele lustige Zeiten durchgemacht. Es war eine wahnsinnig harte Zeit, wir waren mit der Familie in Kontakt, und haben immer versucht, sie zu unterstützen”, so Paszek. “Da sieht man wieder, wie gut es uns eigentlich geht und wie furchtbar schlimm das Leben sein kann.”

Der Dornbirner Geschäftsmann Walter Böhler hatte schon vor Wochen seine Absicht zu helfen angekündigt, und auch nach dem Tod Danielas 10.000 Euro gespendet. Er veranstaltete am Freitag eine Autogrammstunde mit allen ÖTV-Spielerinnen in seinem “Odlo-Shop Markencenter”. Kurt Waltl verband Böhler telefonisch mit Sandra Klemenschits, die sich für die großzügige Spende bedankte.

Die Spendenaktion geht weiter. Waltl ersucht um Überweisung auf das Konto mit der Nummer 067025 bei der Volksbank Salzburg, Bankleitzahl 45010.

Interview mit Walter Böhler und Tamira Paszek

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Autogrammstunde mit den Tennis-Stars
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen