AA

Autofreie Mobilität durch neuen Gehweg

Bürgermeister Josef Bischofberger testet den neuen Gehweg
Bürgermeister Josef Bischofberger testet den neuen Gehweg

Bizau. Mit der Fertigstellung des Gehweges Oberberg ging ein lange gehegter Wunsch der „Oberbergler“ in Erfüllung. „Mit dem Gehweg erschlossen wir insgesamt 30 Objekte sowie den Kinderspielplatz Oberberg“, freut sich Bürgermeister Josef Bischofberger über das gelungene Werk. Die Trasse führt in für Fußgänger angenehm angelegten Serpentinen vom Gemeindezentrum in die Parzelle Oberberg. An die 100 Bewohner haben die Möglichkeit, auf Schusters Rappen in wenigen Minuten das Ortszentrum verkehrsfrei und somit gefahrlos zu erreichen.

Kinder profitieren

Vor allem profitieren die Bizauer Kinder von der Verbindung. Deren Schulweg hat sich erheblich reduziert. Der Gehweg weist eine Länge von 300 Meter und eine Breite von 1, 2 Meter auf und verfügt über einen Handlauf. „Somit kann auch die Sicherheit für ältere Personen gewährleistet werden“, betont Josef Bischofberger. Die Kosten schlugen mit 30 000 Euro zu Buche. „Eine stolze Summe, die jedoch gut angelegt ist, wenn man bedenkt, dass die Kinder nun nicht mehr mit Autos in die Schule und den Kindergarten chauffiert werden müssen“, ist Bischofberger überzeugt. Auch als Wanderweg wird der Weg gerne genutzt und sowohl von Einheimischen als auch Touristen gerne angenommen. Die Wanderung kann vom Wohngebiet Oberberg aus auf dem Wanderweg Stein beliebig fortgesetzt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bizau
  • Autofreie Mobilität durch neuen Gehweg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen