Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Autofahrer rammt sich aus Polizeikontrolle frei - Verfolgungsjagd durch Wolfurt

Das Fluchtfahrzeug.
Das Fluchtfahrzeug. ©Polizei
Lauterach/Wolfurt. Filmreife Szenen spielten sich am Samstag in Lauterach und Wolfurt ab. Gleich zweimal entzog sich der Lenker eines BMW der Kontrolle durch die Polizei. Doch damit nicht genug: Nach einer Flucht zu Fuß kehrte er zu seinem Auto zurück und entsorgte dieses im Wald Richtung Buch.

Gegen 15:30 Uhr führten Beamte der Polizeiinspektion Wolfurt auf Höhe des Motorradhändlers Loitz in Lauterach Verkehrskontrollen durch. Dabei fiel ihnen ein Pkw mit deutschem Kurzkennzeichen auf, der plötzlich stark beschleunigte.

Verfolgungsjagd durch Wolfurt

Die Beamten nahmen zwecks Überprüfung sofort die Verfolgung des weißen BMW auf. Dieser beschleunigte jedoch weiter und fuhr laut Auskunft der Polizei mit weit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Wolfurt. Es folgte eine rund 15 Minuten lange Verfolgungsjagd mit Blaulicht und Sirene kreuz und quer durch das Ortsgebiet von Lauterach und Wolfurt.

Lenker rammt sich den Weg frei

Schließlich verlor der Lenker im Bereich der Rickenbacherstraße in Wolfurt die Kontrolle über sein Fahrzeug, krachte in einen Gartenzaun und kam zum Stillstand. Die Polizisten positionierten ihren Streifenwagen direkt dahinter, um den Lenker an einer erneuten Flucht zu hindern. Davon ließ dieser sich jedoch nicht aufhalten und legte den Rückwärtsgang ein. Der Mann rammte das Polizeiauto und ergriff erneut die Flucht.

Auto abgestellt und wieder abgeholt

Der Unbekannte stellte den BMW schließlich im Schulhof der Mittelschule Wolfurt ab und flüchtete zu Fuß weiter. Eine Fahndung im Ortsgebiet blieb ergebnislos. Einige Zeit später kehrte der Mann jedoch zum immer noch im Schulhof stehenden BMW zurück und fuhr damit in Richtung Buch. Dort ließ er das Fahrzeug kurz nach dem Tunnel über eine steile Böschung von der Straße rollen, nachdem er zuvor noch einige Burnout-Spuren auf der Bucherstraße hinterlassen hatte.

Am Sonntag gegen 9:15 Uhr wurde das Fahrzeug im Tobel entdeckt und von der Feuerwehr Wolfurt geborgen. Die Ermittlungen der Polizei laufen. Eine amtliche Überprüfung der deutschen Kurzkennzeichen ist erst am Montag möglich, dann wird sich zeigen ob sich daraus Rückschlüsse auf den Fahrer ziehen lassen. (red)

Zeugenaufruf

Die Polizei bittet Personen, die Hinweise (Identität oder Beschreibung) zum Lenker geben können, sich mit der Polizeiinspektion Wolfurt (Tel. +43 (0) 59 133 8137) in Verbindung zu setzen.

Dass der Unbekannte der Polizei über Nebenstraßen entwischen konnte, deutet auf eine gewisse Ortskundigkeit hin. Auch Hinweise zum Auto selbst, das offenbar mit einer Spraydose umlackiert worden ist, könnten die Ermittler auf die Spur des Fahrers bringen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Autofahrer rammt sich aus Polizeikontrolle frei - Verfolgungsjagd durch Wolfurt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen