AA

Autobomben in Madrid

Beim ETA Anschlag in der spanischen Hauptstadt wurde ein Mensch getötet. [21.1.2000]

Kurz nach der Explosion einer Autobombe in Madrid ist nach Polizeiangaben ein weiterer derartiger Sprengsatz in der spanischen Hauptstadt detoniert. Die Polizei bestätigte unterdessen, dass bei der ersten Explosion ein Mensch getötet wurde. Beide Bomben detonierten im Abstand von etwa einer Stunde in einem Viertel, in dem sich Wohnungen für Militärangehörige befinden.

Die zweite Bombe richtete nach Angaben eines Augenzeugen nur wenig Schaden an. Sie explodierte, als Mitglieder von Rettungsdiensten und die Polizei am Ort der Explosion des ersten Sprengsatzes im Einsatz waren.

Die baskische Separatistenorganisation ETA hatte ihren 14-monatigen Gewaltverzicht zum 3. Dezember 1999 für beendet erklärt und droht seither mit neuem Terror.

(Bild: APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Autobomben in Madrid
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.