Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Autobombe in Bagdad explodiert

In der irakischen Hauptstadt Bagdad ist am Sonntagmorgen eine Autobombe explodiert, während eine amerikanische Militärpatrouille vorüberfuhr. Unter den Opfern sollen auch US-Soldaten sein.

In Mosul (Mossul) detonierten Sonntag Früh Mörsergranaten im Stadtzentrum. Dabei wurden zwei Menschen getötet und fünf weitere verletzt worden.

Im Zentrum Mosuls wurden zudem nach Angaben der US-Armee die Leichen von neun irakischen Soldaten entdeckt.

Die Männer seien mit Kopfschüssen getötet worden, teilte das US-Militär am Sonntag mit. Die Hintergründe der Tat sowie die Identität der Männer blieben zunächst unklar. Mosul – die drittgrößte irakische Stadt – gilt als Unruheherd, seitdem anti-amerikanische Widerstandskämpfer dort vor einer Woche mehrere Polizeiwachen angegriffen hatten.

Am Samstag hatte die Extremistengruppe Armee der Ansar al-Sunna ein Video veröffentlicht, das zeigt wie Maskierte zwei Männer durch Schüsse in den Hinterkopf umbringen. Bei den Getöteten handele es sich um Mitglieder der regierungstreuen Kurdischen Demokratischen Partei (KDP), die für die US-Truppen in Mosul spioniert hätten, heißt es in dem Video.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Autobombe in Bagdad explodiert
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.