Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ausweichstadion: Austria Salzburg trägt Heimspiel in Wien aus

Die Salzburger Austria wird in Wien "zu Hause" spielen.
Die Salzburger Austria wird in Wien "zu Hause" spielen. ©APA (Symbolfoto)
Austria Salzburg brachte bei der Bundesliga einen Antrag ein, um die "Risiko-Heimspiele" anstelle in Schwanenstadt in Wien auszutragen. Für die Partie gegen den LASK ist nun eine Entscheidung gefallen.

Die Österreichische Bundesliga hat am Dienstag mitgeteilt, dass das Erste-Liga-Match zwischen Austria Salzburg und dem LASK am kommenden Dienstag (18:30 Uhr) auf dem FAC-Platz in Wien gespielt wird. Der unabhängige Senat 5 habe dem Antrag der Salzburger, den Platz des Floridsdorfer AC (FAC) als Ausweichstadion für Meisterschaftsspiel in dieser Saison zu genehmigen, stattgegeben.

Damit können die weiteren Risiko-Heimspiele von SV Austria Salzburg gegen LASK Linz und FC Wacker Innsbruck im Frühjahr 2016 ebenfalls auf dem FAC-Platz stattfinden. Die eigentliche Heimstätte der Salzburger in Maxglan ist nicht für Spiele zugelassen, die seitens der Behörden als Risikospiele eingestuft werden.

Die Österreichische Fußball-Bundesliga hat heute das FAC-Stadion als Ausweichstätte für die übrigen drei Risikospiele genehmigt! #SVAS #SkyGoEL

Posted by Austria Salzburg on Dienstag, 17. November 2015

Hinsichtlich des bereits laufenden Senat-5-Verfahrens gegen SV Austria Salzburg sei mit einer Entscheidung in den Tagen nach dem Match gegen den LASK bis 27. November zu rechnen, hieß es in der Bundesliga-Aussendung.

(APA, Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Ausweichstadion: Austria Salzburg trägt Heimspiel in Wien aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen