AA

Austro-Rapper pinkelt sich auf der Bühne in die Hose

Dem österreichischen Rap-Star ist - live on Stage - ein peinliches Malheur passiert.

Es ist der Albtraum eines jeden Künstlers – ein peinliches Missgeschick während einer Live-Performance vor einem großen Publikum. Genau das widerfuhr dem jungen Austro-Rapper Yung Hurn während eines Konzerts in Stuttgart.

Peinlicher Zwischenfall

Der Musiker, der aus Wien stammt und für seine energetischen Auftritte bekannt ist, musste eine äußerst unangenehme Situation durchstehen: Er pinkelte sich tatsächlich während seiner Show in die Hose! Der Vorfall ereignete sich direkt auf der Bühne und wurde nicht etwa hinter den Kulissen versteckt.

Die anwesenden Zuschauer waren geschockt und verblüfft zugleich, als sie mitansehen mussten, wie der sonst so souveräne Yung Hurn plötzlich mit diesem peinlichen Zwischenfall konfrontiert wurde. Doch statt das Geschehene zu verleugnen oder zu ignorieren, entschied sich der Rapper für eine außergewöhnliche Reaktion.

"Ich hab mich angepisst"

Yung Hurn nahm das Missgeschick mit Humor und lud seine Fans auf Instagram dazu ein, daran teilzuhaben. Er veröffentlichte ein Foto des Vorfalls und schrieb dazu: "Danke Stuttgart, ich hab mich angepisst." Diese unerwartete Offenheit sorgte in den sozialen Medien für einiges an Gesprächsstoff und löste sowohl Mitgefühl als auch amüsierte Kommentare aus.

Yung Hurn: "Sorry Leute, ..."

Die genaue Ursache für das ungewollte Ereignis bleibt im Dunkeln. Trotz des peinlichen Vorfalls bewies der österreichische Rapper eine bewundernswerte Gelassenheit und entschuldigte sich aufrichtig bei seinen Fans. Er sagte: "Sorry, Leute, ich habe mich auf der Bühne selbst angepinkelt."

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Musik
  • Austro-Rapper pinkelt sich auf der Bühne in die Hose