AA

Austria's Next Topmodel: Keine Klappergestelle

Bei Starmania wollten 2200 mitsingen. Aber 3500 wollen "Austria's Next Topmodel" werden. Sexy Fotos von Lena  [Video im Text]

Ein Model vom Format einer Heidi Klum gibt es hierzulande unpraktischerweise nicht. Also holt sich Puls 4 für “Austria’s Next Topmodel” nach dem Vorbild des ProSieben-Quotenhits “Germany’s Next Topmodel” zumindest eine Klum-Entdeckung in die Jury: Lena Gercke, 2006 Gewinnerin der ersten Staffel von GNTM. Ab 8. Jänner wird sie viele Mädchen heim schicken: “Wir werden ihnen leider das Herz brechen müssen, aber es kann nur ein ‘Next Topmodel’ geben.”

Auch in der Jury: Andrea Weidler, Agenturchefin von “Wiener Models”, sowie Choreograph Alamande Belfor. Dieser hat mit Ex-GNTM-Juror Bruce Darnell aber lediglich die Hautfarbe gemeinsam. Hysterische Ausbrüche sind von ihm nicht zu erwarten.

Bisher haben sich 3500 Mädchen beworben. Der Siegerin winkt ein Modelvertrag, ein Cover auf dem Magazin “Miss”, eine Werbekampagne sowie der Quereinstieg unter die 20 Besten bei der vierten Staffel von GNTM. Kritik, dass mit solchen Formaten Mädchen in die Magersucht getrieben werden, lässt man nicht gelten. Jurorin Weidler: “Wir suchen gute Körper, keine verhungerten Klappergestalten”.

Tolle Szenen von Lena bei GNTM:

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Austria's Next Topmodel: Keine Klappergestelle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen