AA

"Austrian Life Science Award 2008" ging an TU Wien-Forscherin

Der mit 10.000 Euro dotierte "Austrian Life Science Award 2008" (ALSA) erhielt heuer Monika Schuster von der Technischen Universität (TU) Wien.

Sie erhielt die Auszeichnung “für ihre Arbeit zur Entwicklung einer neuen Acrylat-basierten monomeren Formulierung für die stereolithographische Herstellung zellularer Knochenersatzmaterialien”, teilten die Veranstalter am Dienstag in einer Aussendung mit. Die Auszeichnung wurde zum dritten Mal vergeben. Die Verleihung fand gestern, Montag, Abend in Wien statt.

Die Jury habe neben der wissenschaftlichen Exzellenz vor allem die praktische Umsetzbarkeit und Originalität der Forschungsarbeit Schusters gewürdigt, hieß es. Neben der TU-Forscherin waren ursprünglich auch das Forscherteam Oliver Hantschel und Tilmann Bürckstümmer vom Zentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) sowie Tobias Krojer vom Institut für Molekulare Pathologie (IMP) für den Preis nominiert gewesen. Insgesamt gab es 30 Einreichungen.

Der ALSA 2008 wurde für eine herausragende wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Biowissenschaften und Biotechnologie einschließlich Medizin und Medizintechnik ausgeschrieben. Unter den Einreichungen gab es einen relativ hohen Frauenanteil: Unter den 33 Bewerbern (darunter zwei Teamarbeiten) waren 14 Teilnehmerinnen.
“Ich bin über den hohen Frauenanteil von 42 Prozent begeistert”, freute sich Novomatic-Generaldirektor Franz Wohlfahrt, dessen Unternehmen Hauptsponsor der Auszeichnung ist: “Der Anteil der Frauen in der Wissenschaft wird zunehmend größer. Der wissenschaftliche Nachwuchs ist es letztendlich, der die Schienen in eine in der Gender-Frage ausgewogenere Zukunft legt.”

Neben Novomatic wird der vom Branchenmagazin “ChemieReport” koordinierte Preis von der niederösterreichischen Entwicklungsagentur ecoplus sowie dem Laborversorger VWR International und Bayer Austria unterstützt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • "Austrian Life Science Award 2008" ging an TU Wien-Forscherin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen