Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Austrian-Ladies-Open im Frauenringen

Nikola Hartmann-Dünser und Stern ohne Makel, Olympiastarterin Gastl ist vorzeitig ausgeschieden.

Starke Vorstellung von Österreichs Ringerdamen beim Heimturnier in Götzis. Hausherrin Nikola Hartmann-Dünser besiegte die Deutsche Olympiastarterin Gross klar mit 6:1 Punkten, der 29-Jährigen fehlt noch ein Sieg gegen die Kanadierin Yanik (für Athen qualifiziert), um ins Finale einzuziehen.

HLZ-Athletin Birgit Stern feierte in der 59-kg-Klasse einen Sieg zum Auftakt, ebenso Sabrina Stern (67 kg). Lospech hatte Österreich Athen-Starterin Marina Gastl. Sechsfach-Weltmeisterin Nordhagen-Vierling und Okuffo (beide Kanada) zählen zur Top-6 auf der Welt in der 72-kg-Klasse. Als kleine Entschuldigung muss erwähnt sein, dass die 18-Jährige Tirolerin noch nicht ganz von ihrer Bänderverletzung am Sprunggelenk genesen ist und der Rückstand beim Mattentraining gegen die beiden Weltklasse-Athletinnen sich natürlich besonders negativ ausgewirkt hat.

Die Ergebnisse der ÖARV-Frauen

Frauen 48 kg (12 Starterinnen)
Sonja Winkler (KSK Klaus) 1. Runde: 2:3 SN gegen Tatjana Armbruster (Ger) 2. Runde: Angelique Berthenet-Hidalgo (Fra) Nach der Niederlage gegen Armbruster dürfte ein Weiterkommen für die Klauserin sehr schwer werden, gehört Olympiastarterin Berthenet-Hidalgo zu den besten Ringerinnen der Welt in dieser Gewichtsklasse.

Frauen 51 kg (5 Starterinnen)
Sandra Hinterbauer (AC Wals) 1. Runde: 1:3 (2:11) PN gegen Malgorzata Bucka (Pol) 2. Runde: w. o. gegen Alexandra Demmel (Ger) Für die Salzburgerin ist nach einer Schulterverletzung, zugezogen im ersten Kampf der Wettkampf bereits beendet.

Frauen 59 kg (13 Starterinnen)
Birgit Stern (AC Vollkraft Innsbruck) 1. Runde: 0:3 SS gegen Laura McDougall (Can) 2. Runde: Mariann Sastin (Hun) Die Tirolerin startete mit einem Schultersieg in den Wettkampf. Die zweite Pool-Gegnerin sollte bei Normalform kein Hindernis für Stern sein. Sollte die 18-jährige Innsbruckerin auch diesem Kampf gewinnen, wäre dies gleichbedeutend mit einer Top-4-Platzierung.

Frauen 63 kg (8 Starterinnen)
Nikola Hartmann-Dünser (KSV Götzis) 1. Runde: 6:1 PS gegen Stephanie Gross (Ger) 2. Runde:10:0 PS gegen Monika Szerence (Hun) 3. Runde: Viola Yanik (Can) Die Lokalmatadorin startete mit einem klaren 6:1 Punktsieg gegen die Deutsche Gross, für Olympia in Athen qualifiziert, in das Heimturnier. Der zweite Kampf gegen die Ungarin war bereits nach 3:20 Minuten zu Ende, Hartmann-Dünser gewann mit technischer Überlegenheit. Letzte Gegnerin im Kampf um den Poolsieg ist nun Viola Yanik, die Kanada bei den Sommerspielen in Athen vertritt. Sollte die vor wenigen Tagen 29 Jahre alt gewordene Götznerin auch diesen Kampf gewinnen, wäre dies der Einzug ins Finale. Hier dürfte entweder die Schwedin Sara Eriksson oder Lise-Legrand-Golliot aus Frankreich die Gegnerin sein. Beide Athletinnen sind für die Premiere des Frauenringsports auf der Olympischen Bühne qualifiziert.

Frauen 67 kg (5 Starterinnen)
Sabrina Stern (AC Vollkraft Innsbruck) 1. Runde: 4:0 (11:0) PS gegen Lydia Hubickova (Cze) 2. Runde: SN gegen Martine Degrenier (Can) 3. Runde: Benita Zarzecka (Pol) 4. Runde: Julia Weiss (Ger) Nach dem Auftaktsieg gegen die Tschechien war Stern gegen die Studentenweltmeisterin aus Kanada ohne Chance und unterlag klar. Für die Innsbruckerin geht es darum, sich mit einem weiteren Sieg für die Junioren-Europameisterschaften in Varna/Bul zu empfehlen.

Frauen 72 kg (9 Starterinnen)
Marina Gastl (RSC Inzing) 1. Runde: SN (0:5) gegen Ohenawa Okuffo (Can) 2. Runde: 0:3 (0:6) PN gegen Christine Nordhagen-Vierling (Can) Nur kurz dauerte der Auftritt der Tirolerin, als einzige ÖARV-Dame für die Sommerspiele in Athen qualifiziert. Mit den beiden Kanadierinnen hat Gastl bei der Auslosung ein echtes “Hammerlos” gezogen. Okuffo ist die Nummer zwei ihres Landes und steht dabei im Schatten der sechsfachen Weltmeisterin Christine Nordhagen-Vierling. Letztere ist derzeit die erfolgreichste Ringerin der Welt.

Infos über Athletinnen sind unter www.iat.uni-leipzig.de im Internet zu finden.

Das weitere Programm

Samstag, 12. Juni
9.00 bis 12.00 Uhr: Fortsetzung Vorrundenkämpfe 15.00 bis 18.00 Uhr: Halbfinale, Finale 3/4 ab 18.30 Uhr: Finale 1/2

Folgende Athletinnen sind in Götzis am Start und für die Olympischen Spiele in Athen qualifiziert. Kanada (4): Lindsay Belisle (48 kg), Tonya Verbeek (55), Viola Yanik (63), Christine Nordhagen-Vierling (72) Deutschland (3): Brigitte Wagner (48), Stephanie Gross (63), Anita Schätzle (72) Frankreich (2): Angelique Berthenet-Hidalgo (48), Lise Golliot-Legrand (63) Schweden (2): Ida-Therese Karlsson (55), Sara Eriksson (63) Italien (2): Diletta Giampiccola (55), Katazyna Jusczak (72) Österreich (1): Marina Gastl (RSZ Inzing/72) Bulgarien (1): Stanka Zlateva (72) Venezuela (1): Mayelis Caripa (48)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Austrian-Ladies-Open im Frauenringen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.