Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Austria nutzte Chancen nicht

Bereits nach einer Minute hatte Hobel im Wörtherseestadion den Führungstreffer auf dem Fuß, doch das Tor machten wenig später die Gastgeber. Nach einem schweren Fehler von Kresin netzte Simic ein (6.).

In einer hart geführten Partie fanden die Lustenauer wieder ins Spiel, viele Abspielfehler verhinderten aber zwingende Aktionen.

Nach dem Ausschluss von Stückler (gelb-rot/36.) übernahmen die Gäste das Kommando, doch erst in der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine Klassepartie: Mann der ersten Minuten war Pamminger, der erst zweimal an Goalie Probst scheiterte und wenig später nach einer Fehlentscheidung von Referee Steindl – er berührte Hota beim angeblichen Foul gar nicht – ebenfalls mit Gelb-Rot frühzeitig unter die Dusche musste. Zwei Minuten später klappte es dann doch – Hobel verwertete eine Laschet-Flanke per Kopf zum Ausgleich.

Kärnten traf besser

Beide Teams nutzten den Raum zu guten Aktionen, doch nur Kärnten traf: In der 73. Minute stellte der aufgerückte Außenverteidiger Schicker auf 2:1, zwei Minuten später zauberte Hota einen Freistoß aus 25 Metern in die lange rechte Ecke. Lustenau warf nun alles nach vorne, doch Simic machte in der 75. Minute alles klar.

Die Gäste vergaben in der 80. Minute die Chance auf den Anschlusstreffer: Nach einem Lattenkracher von Thiago wurde Hobel gelegt, doch der Gefoulte scheiterte mit dem Elfer an Probst. Wenig später (83.) stellte Schriebl doch noch auf 4:2, die Schlussoffensive der Lustenauer brachte aber nicht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Austria nutzte Chancen nicht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen