Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Austria nach 4:1 im Finale

Der Leader der Vorarlbergliga drehte die Cup-Partie in Andelsbuch noch um.

Der erste Cupfinalist steht fest: Trotz einem frühen 0:1-Rückstand bei Underdog Andelsbuch genügten dem VL-Tabellenführer Austria Lustenau starke fünf Minuten um das Halbfinale noch zu drehen. Mann des Spieles war Austria-Kaderspieler Arben Selmani, der gebürtige Albaner erzielte innert 27 Minuten ein Triplepack und ebnete so den Finaleinzug der “Fohlen” nach neunjähriger Pause. Ein Tor steuerte Einwechselspieler Lukas Bösch mit seinem ersten Ballkontakt bei. Die Austria “Fohlen” waren die gesamte Spielzeit die klar tonangebende Elf. Austria-Kapitän Murat Gerdi traf zudem noch bei einem Freistoßkracher nur auf Aluminium (67.). “Unsere Feldüberlegenheit war nur eine Frage der Zeit, ehe man es in Tore ummünzte”, freute sich Austria-Trainer Roger Prinzen über den deutlichen 4:1-Auswärtssieg im Wald.

SC Bregenz Favorit

“Solange wie möglich die Null halten, dann ist eine Überaschung möglich”, gibt Alberschwende-Spielertrainer Goran Milovanovic die Marsch­richtung für das heutige VFV-Cup-Halbfinale vor. Nur 90 Minuten ist man vom großen Ziel Finale entfernt. Doch mit Regionalligist SC rivella Bregenz kommt der große Favorit in den Bregenzerwald. Aber Coach Thomas Ardemani warnt: “Alberschwende hat wenig Schwachstellen. Aber wir wollen unbedingt den Titel.” Deshalb heißt es volle Konzentration für die Bodenseestädter.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Austria nach 4:1 im Finale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen