Austria muss sich mit einem 1:1 begnügen

Die Austria musste sich heute mit einem 1:1 zufrieden geben.
Die Austria musste sich heute mit einem 1:1 zufrieden geben. ©GEPA
Die Austria aus Lustenau musste sich im Heimspiel gegen den FC Liefering trotz 1:0-Führung mit einem 1:1 begnügen und bleibt somit das vierte Spiel in Folge ohne Sieg.

Nach der Länderspielpause ging es für die Austria aus Lustenau (5. Platz) mit dem Heimspiel gegen den FC Liefering (4.) weiter. Dabei ging es nach zuletzt drei sieglosen Spielen (1 Remis, 2 Niederlagen) darum, wieder auf die Siegerstraße zurück zu kehren. Dies war jedoch keine leichte Aufgabe, sind die Gäste aus Salzburg zuletzt doch bereits drei Spiele ungeschlagen (2 Siege, 1 Remis).

Die Lustenauer präsentierten sich zu Beginn als engagiertere Mannschaft und kamen gut ins Spiel. Liefering hingegen zeigte offensiv nur wenig. In der 26 Minute verpassten die Lustenauer durch Chabbi, der aus sieben Metern den Ball am langen Eck vorbeizog, nur knapp die Führung. In der 31. Minute war es dann soweit –  Sakic sorgte nach Chabbi-Vorarbeit für das 1:0. In der 38. Minute musste Lieferings Top-Torschütze Prevljak verletzt ausgewechselt werden. Die beste Chance der Gäste hatte Luan, der mit einem Kopfball nur die Latte traf.

 

Elfmeter-Tor im zweiten Anlauf

Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit gab es Elfmeter für Liefering, den Okugawa im zweiten Antritt zum 1:1 versenkte. In weiterer Folge waren es nun wieder die Lustenauer, die mehr für das Spiel machten und den Sieg wohl etwas mehr wollten. Trotz der Bemühungen gelang jedoch kein weiterer Treffer mehr. Die Austria holte sich somit gegen den direkten Tabellennachbarn ein 1:1. Mit etwas Glück wäre heute auch ein Sieg möglich gewesen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Austria muss sich mit einem 1:1 begnügen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen