AA

Tabakovic sorgt für einen optimalen Start der Austria

©gepa
Die Mader-Elf gewann zum Auftakt in der 2. Liga gegen den höher eingestuften GAK vor 1600 Zuschauern mit 2:1.
Bilder Austria Lustenau PK vor dem GAK Spiel
NEU
Austria Lustenau Kader Portraits
NEU
Bilder Austria Lustenau vs GAK
NEU

Der Liveticker mit allen Daten vom Spiel Austria Lustenau vs Grazer AK

Hellwach sein muss das Motto der Lustenauer Austria zum Saisonauftakt 2021/20022 lauten um gegen den attraktiven Gegner Grazer AK mit dem Ex- Austria Lustenau Trainer Gernot Plassnegger (43) einen optimalen Saisonstart zu landen.

Neotrainer Markus Mader (53) nimmt zusammen mit seinem Cotrainer Martin Schneider (51) erstmals als Austria Lustenau Coach auf der Betreuerbank im Planet Pure Stadion Platz und hofft auf einen Traumstart. Seit vielen Monaten dürfen sich die Austria Lustenau Kicker auf Unterstützung der treuen Anhängerschar, besonders auf der Nordtribüne, freuen. „Die große Vorfreude auf den Beginn überwiegt. Wir dürfen uns in der Vorwärtsbewegung möglichst wenig Ballverluste erlauben und die Chancenauswertung muss wesentlich effizienter ausfallen als in der Testphase und im ÖFB Cupspiel in Welt (Anm. d.Red.3:1-Sieg). Wir wollen aber den Auftakt erfolgreich gestalten. Mit dem GAK kommt aber ein sehr starker Gegner, die unglaublich viel individuelle Qualität in ihren Reihen haben. Die Steirer werden unter den besten fünf Teams am Ende erwartet“, so Markus Mader.

Umso wichtiger Punkte einzufahren zum Startschuss für die Lustenauer Austria, denn dann warten mit Lafnitz und Liefering zwei harte Brocken jeweils auswärts. Mit Innenverteidiger Jean Hugonet (21), den beiden Mittelfeldspielern Muhammed Saracevic (20) und Michael Cheukoua (24) dürften nur drei Neuzugänge in der Startaufstellung der Hausherren stehen. Ansonsten wird Mader wohl der eingespielten Truppe vertrauen.

Noch keine Entscheidung gefallen ist, ob Brandon Baiye (20) nochmals ein Jahr für die Austria spielen wird oder von Kooperationspartner Clermont Foot 63 zu einem anderen Klub verliehen wird. Die weiteren Austria-Neuen Hakim Guenouche (21) und Cem Türkmen (19) fehlen noch die Spielgenehmigung bzw. Türkmen hat noch spielerisch und körperliche Defizite.

Luxusproblem in der Innenverteidigung: Leo Mätzler (19), Jean Hugonet (21), Matthias Maak (29) und Eigenbau Dragan Marceta (21) buhlen um die zwei offenen Plätze in der Startelf. Kader? Für Austria Lustenau Sportdirektor Alexander Schneider ist der derzeitige Kader noch nicht groß genug, aber schon sehr gut zusammengestellt. „Wir wissen, dass noch ein Spielmacher und linker Verteidiger verpflichtet werden muss. Der Kader ist aber zum Start ausreichend .“

Nach Adriano Bertaccini (zurück nach Belgien) könnte der Lustenauer Austria mit Haris Tabakovic noch abhandenkommen. Der 18-fache Torschütze von der Vorsaison hat mehrere konkrete Angebote von Bundesligaklubs aus Österreich und der Schweizer Super League vorliegen.

Austria Lustenau Kapitän Matthias Maak ist nach seiner Adduktorenverletzung wieder einsatzbereit. Der gebürtige Steirer freut sich vor allem auf den Auftritt mit vielen Fans. „Ich habe noch nie so richtig in Lustenau vor Publikum gespielt. Ich hoffe auf eine Klasseleistung der Mannschaft und die Unterstützung der treuen Fans. Ich bin guter Dinge und die Vorfreude auf den Start ist riesengroß. Im Team herrscht eine gute Atmosphäre und die Trainingseinheiten sind gut, abwechslungsreicher wie bisher. Ich bin überzeugt, dass wir eine gute Saison spielen werden. Immerhin ist jetzt das Schlimmste eines Profis, sprich Vorbereitung wieder Gott sei Dank vorbei. Es macht richtig Spaß und alle ziehen an einem Strang.“  

Der Grazer AK kommt dem Ex-Altacher Martin Harrer und den starken Neuzugängen Mamadou Sangare (RB Salzburg), Daniel Kalajdzic (Admira Wacker), Pedro Felipe (23), Markus Rusek (Klagenfurt) und Michael Huber (Hartberg) nach Lustenau. „Wir fahren nach Lustenau um zu gewinnen. 1228 Kilometer sollen nicht zur Urlaubsfahrt werden“, so GAK Coach Gernot Plassnegger. 

Fußball 2. Liga 2021/2022, 1. Spieltag: FC Juniors OÖ - SV Lafnitz 2:4 (1:3); SKU Amstetten - FAC Wien 1:1 (0:1); Kapfenberger SV - FC Liefering 0:2 (0:0); SV Horn - SK Vorwärts Steyr 2:1 (1:0); Young Violets Austria Wien - FC Wacker Innsbruck 1:1 (0:1); SKN St. Pölten - SK Rapid Wien II abgesagt; FC BW Linz - FC Dornbirn 2:1 (1:0); SC Austria Lustenau - GAK 2:1 (1:1);       

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Tabakovic sorgt für einen optimalen Start der Austria
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen