AA

Austria Lustenau will großen Schritt Richtung Halbzeittitel machen

©gepa
Mit einem Heimsieg gegen den amtierenden Meister FC BW Linz kann die Mader-Elf praktisch den Herbstmeistertitel fixieren.

Der Liveticker mit allen Daten vom Spiel Austria Lustenau vs BW Linz

Am Freitag dürfen sich Fußball-Fans auf ein echtes Top-Spiel freuen. Mit dem FC Blau-Weiß Linz ist der Meister der Vorsaison zu Gast im Reichshofstadion. Beide Teams sind in Top-Form und es dürfte ein Spiel auf Augenhöhe werden.

Der Gegner - FC Blau-Weiß Linz
Die Oberösterreicher liegen sieben Punkte hinter der Austria und stehen damit in der Tabelle auf dem dritten Rang. Die Blau-Weißen spielen auch in dieser Saison einen tollen Fußball und verfügen über einen Kader mit einer guten Mischung aus jungen und erfahrenen Kickern. In den letzten fünf Partien gab es für die Gäste vier Siege und nur eine Niederlage. Trainer Markus Mader warnt vor den Gästen: "Linz verfügt über eine körperlich starke Mannschaft, die offensiven Fußball spielt. Aber auch die Defensive wird von robusten Spielern angeführt, die es einem nicht leicht machen". Grün-Weiß ist also gewarnt, wird sich aber sicherlich nicht verstecken. "Wir haben den Gegner analysiert und wissen, dass es nicht leicht wird, aber wir werden alles dafür tun, dass die Punkte in Lustenau bleiben", so Mader.

Unsere Austria
Bei der Austria darf man ruhig mit Selbstvertrauen in das Duell gehen. Nach dem Spiel gegen Kapfenberg waren die Lobeshymnen groß, dennoch bleibt man im Lager der Austrianer ruhig. "Natürlich freut man sich über Lob und Komplimente, aber die Spieler und auch wir im Trainerteam wissen diesen Sieg gegen Kapfenberg richtig einzuschätzen", erklärt Mader. "Wir haben vieles richtig gemacht und schöne Tore erzielt, aber dennoch haben wir bei der Analyse auch Dinge gefunden, die wir besser machen können und wollen".

Am Montag beim Training war daher bei den Spielern keinerlei Leichtsinn oder Überheblichkeit spürbar. "Die Spieler waren die ganze Woche richtig fokussiert und wieder mit vollem Einsatz dabei. Alle wissen, dass wir uns von den letzten Ergebnissen nichts kaufen können. Der Fokus nach einem Spiel ist immer sofort beim nächsten Gegner", bringt es Markus Mader auf den Punkt. Kadertechnisch muss der Austria-Coach auf Jan Stefanon verzichten. Der Angreifer liegt leider mit Angina flach. Ansonsten bleibt die Qual der Wahl, denn alle Akteure im Kader wollen unbedingt spielen.

Spielbeginn am Freitag ist um 20:25 Uhr. Das Stadion hat ab 19:00 Uhr geöffnet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Austria Lustenau will großen Schritt Richtung Halbzeittitel machen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen