AA

Austria Lustenau sucht in Bregenz gegen LASK Linz den Weg aus der großen Krise

©gepa
In der neuen Heimstätte hoffen die Grün-Weißen gegen den Dritten aus Oberösterreich auf die Trendwende.

Der letzte Schritt ist gemacht – Die Lustenauer Austria erhielt von der Österreichischen Bundesliga die positive Nachricht, dass das ImmoAgentur-Stadion in Bregenz für die Spiele im heimischen Oberhaus zugelassen ist. Damit steht einer grün-weißen Premiere am Bodensee am 9. Dezember gegen den LASK nichts mehr im Wege.

Der LASK ist in der Bundesliga seit 11 Spielen gegen den SC Austria Lustenau ungeschlagen (8S 3U) und verlor nur zwei der 15 BL-Duelle – gegen kein anderes Team bei so vielen Spielen weniger.

Der Liveticker vom Spiel Austria Lustenau vs LASK Linz

FUSSBALL

Österreichische Bundesliga 2023/2024

17. Spieltag

SC Austria Lustenau – LASK Linz 1:3 (0:1)

Bregenz, Immo-Agentur Stadion, 3072 Zuschauer, SR Harald Lechner

Beim schwer angeschlagenen Tabellenschlusslicht Austria Lustenau ist für den LASK am Samstag (17.00) alles angerichtet für einen gelungenen Herbstabschluss. Mit dem neunten Saisonsieg soll der Rückstand auf Salzburg (7) und Sturm Graz (5) zumindest konstant bleiben, der dritte Platz unter dem Christbaum liegen. "Wir werden alles daransetzen, die Herbstsaison mit einem Erfolgserlebnis abzuschließen", sagte Coach Thomas Sageder. Gespielt wird auf ungewohntem Terrain in Bregenz.

Linz/Lustenau. Weil sich die Lustenauer Heimstätte bis Saisonende im Umbau befindet, sind die Grün-Weißen zum Ausweichen ins ImmoAgentur-Stadion gezwungen, in dem sonst Zweitligist Schwarz-Weiß Bregenz zu Werke geht. Angesichts der bisherigen Heimvorstellungen 2023/24 scheint das kein Nachteil zu sein. Die bisherigen drei Punkte wurden allesamt in der Fremde erspielt, zuhause kassierte man acht Niederlagen in ebenso vielen Partien.

Sageder kümmert das wenig, für ihn soll es ein ruhiges Ende einer zu Beginn recht turbulenten Saison werden und auch eine gelungene Generalprobe für das letzte Europa-League-Spiel am kommenden Donnerstag gegen Toulouse. Im Fernduell mit der Union Saint-Gilloise (gegen Liverpool) brauchen die zwei Punkte zurückliegenden Athletiker zumindest einen Heimsieg, um europäisch zu überwintern.

Gegen Lustenau will man sich nicht auf der Favoritenrolle ausruhen. "Wir müssen sehr konzentriert zu Werke gehen und dürfen uns von der Tabelle nicht täuschen lassen", mahnte Sageder, dessen Truppe zuletzt beim 0:0 bei der Wiener Austria nicht zuletzt mit einigen Erkrankungen haderte. Mittelfeldwusler Sascha Horvath und Kapitän Robert Zulj sind inzwischen wieder gesundet, Stürmer Ibrahim Mustapha wird nach einer Sprunggelenks-Operation hingegen erst im Frühjahr wieder zu sehen sein.

Angesichts von nur einem Treffer in den jüngsten vier Pflichtspielen hoffte Sageder auch auf mehr Offensivkraft. "Wir müssen im letzten Drittel wieder mehr Präzision und Durchschlagskraft an den Tag legen." Lustenau könnte da genau der richtige Gegner sein. In den jüngsten drei Partien kassierten die Vorarlberger acht Treffer, auch die Trennung von Trainer Markus Mader lieferte in den letzten beiden Partien keine neuen Impulse. Nicht zuletzt das 0:3 im Ländle-Derby in Altach hinterließ ratlose Lustenauer. "Wir sind einfach nicht bundesligatauglich", schimpfte etwa Goalie Domenik Schierl.

Nach der 13. Niederlage im 16. Ligaspiel stehen die Vorarlberger mit drei Punkten abgeschlagen am Tabellenende, die elftplatzierte WSG Tirol hat fünf Zähler Vorsprung. Auf den neuen Coach, der Interimstrainer und Sportkoordinator Alexander Schneider ablöst, wartet viel Arbeit. Zumindest diesbezüglich soll es bald Neuigkeiten geben. Bis Weihnachten will man die Personalie geklärt haben, verlautete Schneider in der Kronen Zeitung.

Der LASK traf in der Bundesliga in jedem der 15 Spiele gegen den SC Austria Lustenau – das gelang dem LASK in den ersten 15 BL-Duellen gegen kein anderes Team. Der LASK erzielte in den ersten 15 BL-Duellen 29 Tore – so viele wie sonst nur gegen den RZ Pellets WAC in den ersten 15 BL-Spielen.

Der SC Austria Lustenau gewann in der Bundesliga die ersten zwei Heimspiele gegen den LASK in der Saison 1997/98, ist aber seither fünf BL-Heimspiele in Folge gegen die Linzer Athletiker sieglos(3U 2N). Der LASK traf auswärts in BL-Spielen gegen Lustenau immer (11 Tore in 7 Spiele).

Der LASK holte aus den ersten 16 Spielen dieser Saison der Bundesliga 29 Punkte – zwei mehr als in der Vorsaison zu diesem Zeitpunkt und zuletzt 2020/21 so viele (damals 30). Die Linzer kassierten 13 Gegentore – so wenige wie zuletzt 2019/20 nach 16 Spielen (damals 12).

Der SC Austria Lustenau könnte als viertes Team in der Historie der Bundesliga nach dem SC Neusiedl/See im Herbst 1983 (16 Spiele), Salzburger AK im Herbst 1985 (22 Spiele) und Vorwärts Steyr im Herbst 1995 (18 Spiele) in einer gesamten Herbstsaison sieglos bleiben.

Mit 29 Punkten steht der LASK nach 16 absolvierten Runden um zwei Zähler besser da als in der abgelaufenen Spielzeit. Beim Gastspiel im Ländle peilen die Athletiker den neunten Saisonsieg und damit einen würdigen Abschluss einer insgesamt starken Herbstsaison an. In den vergangenen sieben Partien blieben die Schwarz-Weißen sechs Mal ohne Niederlage, das 0:0 zuletzt bei der Wiener Austria war bereits das achte Liga-Match ohne Gegentor.

Der Gegner aus dem Ländle wartet nach 16 Runden noch auf den ersten Sieg und hält nach den Remis gegen Hartberg, den WAC und Blau-Weiß Linz bei drei Punkten. Seit zwei Spieltagen wird die Mannschaft von Sportchef und Interimscoach Alexander Schneider betreut, nachdem sich der Klub von Aufstiegstrainer Markus Mader getrennt hatte.

In der Bundesliga seit 25 Jahren ungeschlagen

Die jüngsten beiden Aufeinandertreffen wurden von den Schwarz-Weißen für sich entschieden, boten jedoch einiges an Spannung. Im ersten Saisonduell beförderten Philipp Ziereis und Thomas Goiginger den LASK mit zwei späten Treffern auf die Siegerstraße, am 24. Februar 2023 schoss Marin Ljubicic die Linzer in der 94. Minute bei der Eröffnung der Raiffeisen Arena zum 1:0-Erfolg.

In den letzten sieben Begegnungen und damit seit Mai 2016 konnten die Oberösterreicher immer zumindest einen Punkt einfahren. Die letzte Niederlage gegen Lustenau in der höchsten Spielklasse resultiert noch aus der ersten Bundesliga-Zeit der Vorarlberger und liegt mehr als 25 Jahre zurück. In insgesamt 15 Bundesliga-Duellen ging der LASK bei drei Punkteteilungen zehn Mal als Sieger vom Platz.

Es fehlen: Mustapha, Taoui, Wiesinger

SK Rapid Wien – FC RB Salzburg 0:1 (0:1)

SK Austria Klagenfurt – FK Austria Wien 2:2 (0:0)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Austria Lustenau
  • Austria Lustenau sucht in Bregenz gegen LASK Linz den Weg aus der großen Krise