Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Austria Lustenau spendet für schwerkranken Lukas aus Doren

Martin Blank mit Alexander Bernhard im Smalltalk für einen guten Zweck
Martin Blank mit Alexander Bernhard im Smalltalk für einen guten Zweck ©Luggi Knobel
Schöne Geste von Austria Lustenau. Die Nachwuchsabteilung der Grün-Weißen wird einen Euro pro geschossenen Tor beim Wolfurter Masters für den schwerkranken Lukas aus Doren spenden.
Austria Lustenau spendet für Lukas

Martin Blank, Nachwuchs-Funktionär von Austria Lustenau hatte die Idee. Die Grün-Weißen werden einen Euro pro Tor des Hallenmasters in Wolfurt an den schwerkranken Lukas aus Doren spenden.

Fußball steht für Lukas aus Doren derzeit an der zweiten Stelle. Der elfjährige Schüler der Mittelschule Doren, 1. Klasse, leidet an einer schweren Blutkrankheit. Auch sein Herz ist „krank“ und nur eine künstliche Herzpumpe hält den jungen Wälder am Leben. Durch die jahrelange „Blutarmut“ hat Lukas aus Doren auch eine Krankheit am Herz erlitten und auch Diabetes bekommen. Einmal pro Monat wird er in der Uniklinik Innsbruck oder Feldkirch untersucht, steht aber unter ständiger Beobachtung. Fußball war drei Jahre lang sein Leben, für das FNZ Rotachtal spielte Lukas und war im Mittelfeld im Einsatz.

Schöne Geste vom Underdog SK Brederis. Der Traditionsverein hat im Auftrag von Cotrainer Erich Ender einen Scheck in Höhe von 150 Euro an den FC Wolfurt übergeben. Die ganze Summe kommt dem schwerkranken elfährigen Lukas aus Doren zugute. Die zweite Kampfmannschaft von SK Brederis hat beim Hallenmasters in Wolfurt in der Masters-Vorrunde den Aufstieg geschafft, aber sich nach einer disziplinären „Entgleisung“ zu diesem Schritt bewogen. 150 Euro für Lukas aus Doren – Kompliment an den Bresner Fußballklub. Der Scheck hat Cotrainer Erich Ender an Hans Peter Meusburger vor Ort in Wolfurt übergeben.

Seit über sieben Jahren sucht der Verein Geben für Leben für Lukas aus Doren einen passenden Stammzellenspender. Lukas hat eine sehr seltene DNA und bei über 25 Millionen Typisierungen weltweit, konnte für ihn noch kein „genetischer Zwilling“ gefunden werden, der ihm mittels einer Knochenmark- oder Stammzellspende helfen hätte können“, erklärt Susanne Marosch vom Verein „Geben für Leben“. Lukas leidet an einer seltenen Blutkrankheit und braucht genauso wie ein Leukämiepatient gesunde Stammzellen.

Eine Typisierung erhöht dabei nicht nur die Chancen für Lukas, sondern auch für viele andere Menschen, die an Leukämie oder an einer Blutkrankheit leiden. Die Typisierungsaktion in Bezau war mit hohen Kosten verbunden, welche durch Spenden finanziert werden müssen. Leider wurde in Bezau jedoch kein passender Spender für Lukas gefunden.

Der Zimm FC Wolfurt wird für jedes beim Jubiläumsturnier erzielte Tor – von der Qualifikation bis zum großen Finale – 2 Euro an den Verein “Geben für Leben” spenden. Zusätzlich wird an allen Turniertagen eine Spendenbox aufgestellt, damit auch die Zuschauer die Möglichkeit haben, einen Beitrag zu leisten

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hallenmasters Wolfurt
  • Austria Lustenau spendet für schwerkranken Lukas aus Doren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen