AA

Austria Lustenau setzte Erfolgslauf fort - 4:1 gegen Altach

Sascha Boller schoß das Tor zum 1:1
Sascha Boller schoß das Tor zum 1:1 ©VOL.AT/Hartinger
Die Austria Lustenau hat am Dienstag ihren Erfolgslauf in der Fußball-Erste-Liga eindrucksvoll fortgesetzt. Die Lustenauer gewannen in der 30. Runde das turbulente Vorarlberg-Derby gegen SCR Altach nach 0:1-Rückstand noch überlegen 4:1.
Austria Lustenau - SCR Altach

Lustenau ist damit auch nach dem neunten Liga-Match im Jahr 2012 ungeschlagen, bei sieben Siegen und zwei Unentschieden wurden nicht zuletzt dank des groß aufspielenden Duos Boya/Boller 23 von 27 möglichen Punkten gesammelt. Die Austria ist mittlerweile auf Tabellenplatz zwei geklettert, der Rückstand auf Leader WAC/St. Andrä beträgt aber weiter vier Punkte.

Besonders im Blickpunkt stand am Dienstagabend Altachs Neo-Trainer Edmund Stöhr. Der Deutsche, der insgesamt neun Jahre die Lustenauer Austria trainiert hat, kam erstmals als Gegner ins Reichshofstadion. Dort entwickelte sich vom Anpfiff weg ein rassiges, temporeiches Derby. Eröffnet wurde es mit der Altacher Führung, nach Schick-Querpass schoss Tomi zum 1:0 ein (12.).

Altach verschoss Elfer

Die Lustenauer Antwort ließ nur drei Minuten auf sich warten, nach Boya-Pass tankte sich Boller durch die löchrige Altacher Abwehr durch und erzielte aus 15 Metern den Ausgleich zum 1:1 (15.). Nach 26 Minuten war die Partie für die Lustenauer gedreht, Boya verwertete eine Krajic-Flanke aus kurzer Distanz zum 2:1 (26.). Noch vor der Pause erhöhte nach schöner Boller-Flanke Zwischenbrugger per Kopf sogar auf 3:1 (41.).

Auch nach der Pause hielt der Lustenauer Torrausch an. Erbek foulte im Strafraum Boller, Boya trat an und traf trocken ins linke Eck zum 4:1 (51.). Der vierfache Teamstürmer Kameruns und ehemalige Champions-League-Akteur hat im Frühjahr bereits neun Treffer erzielt, gleich fünf davon waren Elfmeter. Altach hatte noch eine gute Chance, um ins Match zurückzukehren. Nach Notbremse von Pöllhuber gegen Tomi gab es Elfer, doch der Gefoulte scheiterte an Goalie Kofler (59.).

Zwei Rote Karten für Altach

Im Finish ließen die Altacher ihrem Frust freien Lauf, Netzer sah nach Foul an Dürr Rot (69.), Guem wegen wiederholter Kritik Gelb-Rot (83.). Altach weist sechs Punkte Rückstand auf Platz eins auf, die Formkurve zeigt zudem deutlich nach unten.

FC Lustenau verpasst Unentschieden

Jose Antonio Solano hat WAC/St. Andrä am Dienstag mit seinem ersten Saisontreffer in letzter Minute den Sieg gegen FC Lustenau gerettet. Mit seinem Kopfball zum 2:1 (0:0) in der 94. Minute sorgte er auch für spanische Festspiele, denn auch der Führungstreffer durch Jacobo (68.) war fast identisch nach einem Freistoß von Kerhe von links entstanden. Vucur war nach einem Corner der Ausgleich gelungen (72.). Nach dem etwas glücklichen, dritten Sieg in Folge hat der Kärntner Tabellenführer der Fußball-Erste-Liga vier Punkte Vorsprung auf die Lustenauer Austria (54), die das Verfolger-Duell mit Altach (52) 4:1 für sich entschied.

FC Lustenau erwies sich für das Team von Trainer Nenad Bjelica aber als der erwartet harte Gegner. Die Vorarlberger, die zahlreiche Chancen vorfanden, durch Osman Ali (verschoss zweimal) und Hinterseer aber zunächst scheiterten, kassierten die erste Niederlage nach drei Runden, die vier Saison-Duelle mit WAC/St. Andrä haben sie aber allesamt verloren. Ihr Vorsprung auf die neuntplatzierte Vienna (1:1 beim Schlusslicht Hartberg) beträgt nur noch einen Punkt.

Die Heimischen hatten durch Falk ihre erste große Chance, doch sein Schuss, der von der Innenstange entlang der Linie ins Tor zu rollen schien, wurde von Vucur gerade noch rechtzeitig weggeschlagen (25.). In der Folge hatten die Gäste gute Möglichkeiten. Nach dem 1:1 vergab der eingewechselte Topcagic (78.) die Führung der Gastgeber, auch Jacobo schoss knapp daneben. Im turbulenten Finish verzeichnete Lustenau einen Stangenschuss, Topcagic scheiterte allein vor Lukse (91.), ehe Solano die Fans und Trainer Bjelica jubeln ließ.

Fußball-Ergebnisse Erste Liga mit Tabelle – 30. Runde vom Dienstag:

LASK Linz - Blau Weiß Linz     1:2 (1:1)
SKN St. Pölten - SV Grödig     1:0 (0:0)
Austria Lustenau - SCR Altach  4:1 (3:1)
TSV Hartberg - Vienna          1:1 (0:1)
RZ WAC/St. Andrä - FC Lustenau 2:1 (0:0)

Tabelle:

 1. RZ WAC/St. Andrä 30 16 10  4 63:40  23 58
 2. Austria Lustenau 30 15  9  6 51:35  16 54
 3. SCR Altach       30 15  7  8 53:33  20 52
 4. LASK Linz        30 12 12  6 47:35  12 48
 5. Blau Weiß Linz   30 11  8 11 40:42  -2 41
 6. SKN St. Pölten   30 11  8 11 35:39  -4 41
 7. SV Grödig        30 10  6 14 39:44  -5 36
 8. FC Lustenau      30  8  6 16 43:56 -13 30
 9. Vienna           30  7  8 15 35:48 -13 29
10. TSV Hartberg     30  5  6 19 29:63 -34 21

Nächste Runde:

Freitag, 20.04.2012
Vienna - Austria Lustenau         18.30
Blau Weiß Linz - RZ WAC/St. Andrä 18.30
SV Grödig - TSV Hartberg          18.30
FC Lustenau - SKN St. Pölten      18.30
SCR Altach - LASK Linz            20.30
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Austria Lustenau setzte Erfolgslauf fort - 4:1 gegen Altach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen