AA

Austria Lustenau jubelt und verlässt die Abstiegsränge

©gepa
3:2-Heimerfolg der Schützlinge von Trainer Alexander Kiene gegen Rapid Wien II und als Lohn Platz elf.
Bilder Austria Lustenau vs Rapid Wien II
NEU

Das war der Liveticker vom Spiel Austria Lustenau vs Rapid Wien II

1:0 und 3:2 geführt, die Lustenauer Austria jubelte am Ende doch noch. Die sportliche Krise der  Grün-Weißen ist beendet. Die Elf von Trainer Alexander Kiene gewann das Abstiegsduell gegen Rapid Wien II mit 3:2. Und die Lustenauer sind nun nicht mehr auf einem Abstiegsplatz. Im Gegenteil: Die Austria ist Elfter und nur noch einen Zähler hinter dem Lokalrivalen FC Dornbirn.

Dennoch: So weit hinten war die Austria in all den zwanzig Jahren ihrer Ligazugehörigkeit nur ganz selten oder fast nie.

Ohne Torgarantie Haris Tabakovic, Jaby und Michael Lageder gab es in der Startaufstellung gegen Rapid Wien II ein 5-4-1-Spielsystem mit neuen Spielern. Verteidiger Sebastian Feyrer (24) stand erst die ersten zwei Meisterschaftsspiele im Herbst auf dem Programm und gab nun sein Comeback.

Austria Lustenau hat 18 von 22 Punkten im Herbst geholt. Zwanzig Gegentore im Frühjahr in neun Spielen sprechen auch eine eindeutliche Sprache. Die Austria ist die schlechteste Mannschaft im Jahr 2021. Routine siegt gegen die Jugend: Austria Lustenau darf sich freuen und holt Selbstvertrauen.

Es begann auch alles vielversprechend: Solospitze Adriano Bertaccini nützt einen krassen Abwehrfehler der Hütteldorfer (17.). Allerdings verletzte sich der Torschütze nach dieser Aktion und musste mit einer Fußverletzung vom Platz. Somit sind mit Tabakovic und Bertaccini beide gelernten Mittelstürmer der Austria vor dem Derby am Dienstag in Dornbirn verletzt. Unglücklich bugsiert Innenverteidiger Matthias Maak ein Bozic-Schuss ins eigene Tor zum 1:1 (25.). Kurz vor der Pause gelang Rapid Wien II durch Bernhard Zimmermann die Führung der Wiener (44.). Die Austria vergab durch Adriano Bertaccini (7./15.) und des eingewechselten Wallace (30.) gute Möglichkeiten.

Brandon Baiye köpft nach einer Stunde den 2:2-Ausgleich, kassiert aber später die fünfte gelbe Karte und ist im Prestigeduell in Dornbirn gesperrt. Den Matchball fand der eingewechselte Blankson Anoff vor, aber mutterseelenallein kann er den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbringen (76.). Und Einwechselspieler Wallace hämmert nach einer schönen Einzelleistung den Ball aus vollem Lauf ins rechte Kreuzeck (83.). Der vierte Heimsieg der Lustenauer war perfekt.    

Fußball 2. Liga 2020/2021, 22. Spieltag

SC Austria Lustenau – SK Rapid Wien II 3:2 (1:2)

Torfolge: 17. 1:0 Adriano Bertaccini, 25. 1:1 Matthias Maak (Eigentor), 44. 1:2 Bernhard Zimmermann, 60. 2:2 Brandon Baiye, 83. 3:2 dos Santos Wallace

SC Austria Lustenau: Schierl; Gmeiner, Maak, Feyrer, Cissokho, Berger; Stefanon (79. Ranacher), Baiye, Grabher, Steinwender (65. Anoff); Bertaccini (27. Wallace)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Austria Lustenau jubelt und verlässt die Abstiegsränge
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen