AA

Austria Lustenau hofft auf einen positiven Frühjahrsstart

©gepa
Mit dem dritten Auswärtssieg beim Zweiten Liefering könnte die Lustenauer Austria nochmals in den Aufstiegskampf eingreifen

Der Liveticker mit Daten vom Spiel Liefering vs SC Austria Lustenau

Schwere Aufgabe zum Frühjahrsstart in der 2. Liga für SC Austria Lustenau. Beim Zweiten Liefering (gespielt wird in Grödig) wartet auf die Grün-Weißen schon eine echte Standortbestimmung nach den fünf Wochen in der Vorbereitung. Niemand weiß, wo seine Mannschaft vor dem Start eigentlich steht. „Es war ganz klar unser Ziel mit der Mannschaft vom Herbst auch im Frühjahr zu arbeiten und das Vertrauen zu schenken. Im Sommer gab es in Lustenau bewusst einen Umbruch. Haben die Mannschaft erheblich verjüngt. Den Prozess mit der Mannschaft weiterführen. Mit Jan Stefanon haben wir nur einen talentierten Spieler mit guter Perspektive verpflichtet. Wollen den jungen Kader weiterentwickeln und freuen uns das es los geht“, sagt Austria Lustenau Trainer Alexander Kiene.

Alexander Kiene: „Gegen Liefering wissen wir schon wo meine Mannschaft wirklich steht. In den Testspielen gab es eine gute Stabilität in der Abwehr und es macht Lust auf mehr. Wollen erfolgreich ins Frühjahr starten. Die Testphase diente zur Vorbereitung und in diesen Spielen haben sich alle Kaderspieler dort präsentieren können. Alles was in den letzten Wochen war zählt alles nichts mehr.“ Lustenau hat einen großen Kader und auf allen Positionen sind zwei Spieler in der Auswahl. Laut dem Deutschen Alexander Kiene gilt es den Fokus hoch zu halten und der breite Kader gibt mehr Optionen.

Allerdings hat die Lustenauer Austria im Herbst zu viele Schwankungen gezeigt. Vor allem die vielen Gegentreffer vom Vorjahr (58) will die Austria minimieren. Zuletzt gab es in den Tests gegen Altach und Dornbirn keine Gegentreffer.  Die Mannschaft ist immer stabiler geworden. Die Prinzipien sind immer mehr verinnerlicht worden.

AUFSTIEG

Lafnitz will nicht aufsteigen, Liefering darf nicht aufsteigen, Lustenau hat sogar noch Aufstiegschance. Die Tabelle ist sehr eng beieinander. Lustenau fehlen nur vier Punkte auf einen Relegationsplatz. Kiene hat eine Basis gelegt und will sich in den verbleibenden 17 Spielen verbessern. Klagenfurt und Wacker Innsbruck haben aber ganz klare Ansprüche in die Bundesliga aufzusteigen. „Lafnitz steht völlig zurecht auf Platz eins“.

Austria Lustenau hat eine Vision: Bundesliga Rückkehr: Wir sind auf dem Weg dorthin aber nur mit kleinen Schritten ist das zu bewerkstelligen so Alexander Kiene. Als Tabellenelfter im Vorjahr kann man nicht erwarten dass Lustenau heuer aufsteigen will und kann. Aber laut Kiene ist Kontinuität und Stabilität sehr wichtig. „Wir sind ehrgeizig und wollen diesen Weg bestreiten, aber es sind noch andere Mannschaften die das gleiche mit besseren Voraussetzungen wollen“.

FUSSBALL, 2. Liga 2020/2021, 14. Spieltag

FC Liefering – SC Austria Lustenau Freitag

Das Goldberg-Stadion Grödig, 18.30 Uhr, SR Spurny

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Austria Lustenau hofft auf einen positiven Frühjahrsstart
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen