AA

Austria holt einen Punkt - Salzburg und Rapid verlieren

Nur die Austria konnte punkten
Nur die Austria konnte punkten ©GEPA
Nur einen Punkt holten die österreichischen Clubs in der Europa League.

Für die drei österreichischen Vertreter in der Gruppenphase der UEFA Europa League stand heute der zweite Spieltag auf dem Programm. Dabei konnten die heimischen Clubs insgesamt nur einen Zähler verbuchen.

Salzburg bleibt punktelos

Meister Salzburg wartet auch nach zwei Partien immer noch auf den ersten Punkt, nach der Heimniederlage gegen Krasnodar unterlag die Garcia-Elf auch beim FC Schalke 04 mit 1:3. Goretzka brachte die Deutschen bereits nach einer Viertelstunde in Front. In Halbzeit zwei dauerte es nur zwei Minuten, da stellten die Schalker auf 2:0, Caleta-Car fälschte einen Stanglpass von Höwedes ins eigene Tor. Nicht einmal eine Stunde war absolviert, da sorgte Höwedes im Nachsetzen mit dem dritten Treffer für die endgültige Entscheidung, allerdings wäre der Kopfball von Naldo bereits hinter der Linie gewesen. Das 1:3 durch Kapitän Soriano (72.) war dann nur noch Ergebniskosmetik aus Sicht der Mozartstädter. Nach zwei Spielen sind die Salzburger damit immer noch punktelos, Schalke und Krasnodar haben das Punktemaximum auf dem Konto, ein Weiterkommen des österreichischen Double-Gewinners ist damit nur noch theoretisch möglich.

Rapid unterliegt in Bilbao

Rekordmeister Rapid Wien war als klarer Außenseiter in das Duell bei Athletic Bilbao gegangen, die Hütteldorfer hielten aber lange mit einer kämpferischen Leistung dagegen. In Halbzeit eins hatte Bilbao mit einem Kopfball an die Stange Pech, von Rapid war offensiv nichts nennenswertes zu berichten. Kurz vor der Pause kam es dann zu einer sehr kuriosen Szene, bei dem das französische Schiedsrichterteam die Hauptrolle spielte. Zunächst entschied der Unparteiische auf Tor, nachdem der Ball den Weg über die Linie des von Strebinger gehüteten Kastens fand. Diese Entscheidung wurde nach Rücksprache mit seinen Assistenten zurückgenommen, plötzlich zeigte der Referee auf den Elfmeterpunkt und dem Rapid-Goalie die gelbe Karte. Nach weiteren Diskussionen wurde dann auch diese Entscheidung zurückgenommen, denn wie nach langem Hin und Her schlussendlich doch noch korrekt entschieden wurde, stand ein Baske zuvor im strafbaren Abseits.

Im zweiten Durchgang blieben die Gastgeber weiter am Drücker und dies wurde nach einer knappen Stunde dann auch belohnt. Schösswendter konnte einmal nicht richtig klären, Benat zog ab und bezwang mit seinem Schuss Strebinger zum 1:0. Die Führung war absolut verdient, spielerisch waren die Basken klar das bessere Team. In der Endphase verstärkte Rapid dann die Offensivbemühungen, zwingende Möglichkeiten konnten aber auch in der vierminütigen Nachspielzeit keine mehr erarbeitet werden. Es blieb am Ende beim 1:0-Erfolg für Athletic, nach dem zweiten Spieltag stehen bei allen vier Teams der Gruppe drei Zähler zu Buche.

Austria holt Zähler

Zumindest einen Punkt gab es für den dritten rot-weiß-roten Club, die Wiener Austria. Im Heimspiel gegen Viktoria Pilsen waren die “Veilchen” zwar weitgehend die aktivere Mannschaft, insgesamt gesehen war die Partie allerdings zerfahren und so gab es nur wenig Torabschlüsse. Einmal war der Ball zwar im Tor, Kayode stand bei seinem Kopfball aber hauchdünn im Abseits. Auch in den zweiten 45 Minuten war vor beiden Torhütern lange Zeit wenig los, die beste Chance fand Filipovic nach etwas mehr als einer Stunde vor, sein Kopfball verfehlte sein Ziel nur knapp. Wenig später dann Ärger bei der Austria, Kayode wurde ideal in Szene gesetzt und schob auch ein, allerdings war die Fahne erneut oben. Dieses Mal handelte es sich aber um eine Fehlentscheidung der Unparteiischen.

Auch in der Schlussphase wollte dem Team aus Favoriten kein Treffer mehr gelingen und so blieb es beim torlosen Remis. Die Austria hat damit nach zwei Partien vier Punkte auf dem Konto.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Austria holt einen Punkt - Salzburg und Rapid verlieren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen