Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Austria empfängt Hartberg, Altach gastiert in Parndorf

Bild zeigt Velibor Vasilic (Hartberg) und Marcel Schreter (A.Lustenau).
Bild zeigt Velibor Vasilic (Hartberg) und Marcel Schreter (A.Lustenau). ©Oliver Lerch
Lustenau - Austria Lustenau spielt am Freitag mit dem letzten Aufgebot gegen Hartberg. Und Altach-Coach Damir Canadi fordert für das Spiel gegen Parndorf Geduld ein.
Austria Lustenau vs. Hartberg ab 18:30 Uhr
Parndorf vs. SCR Altach ab 20:30 Uhr

TSV Hartberg ist im Frühjahr weiter ungeschlagen. Austria Lustenau hat nach einem starken Beginn das letzte Spiel gegen Horn überraschend verloren. Das wollen die Grün-Weißen so schnell wie möglich vergessen machen, am besten in dem sie den Oststeirern heute die erste Niederlage im Jahr 2014 zufügen.

Hartberg hat unterdessen Dank der kleinen Erfolgsserie einiges an Selbstvertrauen gewinnen können und fährt nicht zum Verlieren ins Ländle. Das wissen die Lustenauer natürlich, und entsprechend akribisch werden sie sich auf den heutigen Gegner vorbereiten.

Das verspricht angesichts der bisherigen Spiele der beiden Mannschaften viel Spannung. Beide sind jederzeit für Tore gut und haben schon sehr spannende Spiele abgeliefert. Lustenau will jedenfalls seine Fans nach der enttäuschenden Pleite wieder versöhnen und gleichzeitig seine Chance auf den Titel wahren. Altach hat zwar schon 10 Punkte Vorsprung, doch bei eventuellen Ausrutschern wollen die Lsutenauer einfach bereit sein.

Altach gegen Parndorf klarer Favorit

Wenn man sich die Tabellenpositionen von Altach und Parndorf ansieht, könnten die Unterschiede gar nicht größer sein. Während Altach mit 49 Punkten einsam und allein an der Spitze steht, befinden sich die Parndorfer mit 26 Punkten weiterhin im Abstiegskampf. Erst 23 Tore konnten die Burgenländer in dieser Spielzeit erzielen und rangieren zusammen mit der Vienna in dieser Statistik an der letzten Stelle. Der SCR Altach im Gegenteil hat mit 51 Toren zurzeit klar die meisten erzielt. Für die Vorarlberger geht es nach drei eher durchwachsenen Partien in denen man zwar 5 von 9 Punkten holen konnte, dabei aber jedes Mal mindestens zwei Gegentreffer kassierte, wieder darum eine Siegesserie zu starten, um so den Abstand auf den zweiten Platz nicht kleiner werden zu lassen, womöglich sogar zu vergrößern. Dabei soll die Negativserie von 6 erfolglosen Partien in der Ferne beendet werden. Hier soll der Gegner als gutes Omen dienen, gewann man doch das letzte Mal in der Ferne ausgerechnet gegen Parndorf.

Beim SC/ESV Parndorf 1919 sieht die Welt ganz anders aus. Trotz ganz respektablen Ergebnissen in den letzten fünf Partien, in denen man 10 von 15 Punkten holen konnte, ist man weiterhin voll Abstiegskampf und muss darum unbedingt jeden Punkt mitnehmen, den man kriegen kann. Dabei soll die Serie von 7 ungeschlagenen Partien zuhause gehalten werden, wenn auch die letzte Partie zuhause gegen den SCR Altach verloren wurde. Dennoch gehen die Parndorfer mit viel Selbstvertrauen in die Partie, kassierten sie doch nur 4 Gegentreffer in den letzten 5 Spielen und haben zuhause generell erst 8 Gegentreffer hinnehmen müssen, das ist ligaweit Spitze.

In dieser Saison hatte bisher immer der SCR Altach das Heft in der Hand und setzte sich zweimal klar gegen den SC/ESV Parndorf durch. Am Anfang dieser Saison gewannen die Vorarlberger auswärts mit 2:0, zuhause setzte sich der Tabellenführer dann sogar mit 4:1 durch. Der SCR Altach geht als Favorit in die Partie, aber Parndorf ist keineswegs zu unterschätzen, zeigten sie doch vor allem in den letzten Partien immer eine anständige Leistung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Austria empfängt Hartberg, Altach gastiert in Parndorf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen