AA

Australien begrüßte das neue Jahr mit Rekord-Feuerwerk

Anderthalb Millionen Menschen bei Spektakel über Hafen von Sydney.
Anderthalb Millionen Menschen bei Spektakel über Hafen von Sydney. ©AP
Auf dem fünften Kontinent hat das neue Jahr 2019 begonnen.
Rekord-Feuerwerk über Sydney
NEU
2019 hat in Samoa schon begonnen
Wann wo das neue Jahr beginnt

Zehn Stunden vor den Menschen in Mitteleuropa könnten die Bewohner der australischen Ostküste den Jahreswechsel feiern – und sie taten dies wie immer mit einem gewaltigen Feuerwerk über dem Hafen von Sydney. Der zwölfminütige Feuerzauber ließ den Himmel über den geschätzt 1,5 Millionen Zuschauern erstrahlen.

Rekordmenge an Pyrotechnik

Nach Angaben der Stadt kam dabei eine Rekordmenge an Pyrotechnik zum Einsatz. “Unser schöner Hafen wird leuchten wie niemals zuvor”, hatte Sydneys Bürgermeister Clover Moore im Voraus versprochen. Ein Gewitter am Silvester-Abend hielt die Menschen nicht von der Teilnahme ab. Viele brachten sich schon Stunden zuvor an besonders begehrten Aussichtspunkten in Stellung.

Die Menschen in Sydney waren nicht die ersten Erdenbürger, die das neue Jahr begrüßen durften. Dieses Privileg kam einigen weiter östlich gelegenen Inselstaaten im Pazifik wie etwa Samoa zu. Nach Australien wird das neue Jahr dann in Asien, Europa, Afrika und Amerika anbrechen.

Große Party

Zum bevorstehenden Jahreswechsel lädt der Wiener Silvesterpfad einmal mehr zur großen Party. Bei der 29. Ausgabe werden wie gewohnt Musik und Unterhaltung an zahlreichen Standorten bei freiem Eintritt geboten. Neben Klassikern wie dem Mitternachtsfeuerwerk und dem kollektiven Walzertanzen gibt es heuer erstmals eine “Straße des Glücks”. Der Startschuss fiel um 14.00 Uhr. 14 Standorte werden heuer bespielt – zwölf davon in der Innenstadt.

(APA/Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Australien begrüßte das neue Jahr mit Rekord-Feuerwerk
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen