AA

Ausstellung der Caritas als Publikumsmagnet

©www.caritas.at
Köstliche Düfte, weihnachtliche Dekorationen und liebevolles Handwerk bestaunten die Besucher vergangenes Wochenende in der Bludenzer Werkstätte der Caritas.
Verkaufsausstellung der Caritas

2002 wurde die Werkstätte in Bludenz neu errichtet. 65 Menschen mit Behinderung finden hier einen Platz um zu arbeiten und gemeinsam ihre Zeit zu verbringen. Mit viel Kreativität und handwerklichem Geschick stellen sie gemeinsam mit heilpädagogischen Mitarbeiterinnen, Zivildienern und Praktikanten wahre Kunstwerke her. Einmal im Jahr lädt die Werkstätte traditionell zur vorweihnachtlichen Verkaufsausstellung.

 

 

Vielfalt

Auch in diesem Jahr waren die Gäste der Einladung zahlreich gefolgt. Während die einen die Dekorations- und Gebrauchsobjekte aus Glas, Keramik, Holz und Textilem bewunderten, widmeten sich die anderen dem Herstellen von Kerzen oder den leckeren Kuchen aus der Küche des Hauses. Für die Gastgeber war der Tag ebenso anstrengend wie aufregend.

 

Vorbereitungen

Johannes zeigte seine Bilder gerne vor der Kamera. Monatelang drehte sich alles rund um die Ausstellung. „Ich habe Bilder gemalt, Keramik bemalt und die feinen Glasschüsseln gestaltet“, erzählte der junge Mann. Schon 18 Jahre arbeitet er für die Werkstätte der Caritas. „Ich mache meine Arbeit gerne und freue mich immer auf die Ausstellung.“

 

Dem Ideenreichtum schienen keine Grenzen gesetzt. Daniela beispielsweise strickte auf einer riesigen Strickliesl, die eigens für sie angefertigt wurde. Die Wirkwaren, die dabei entstanden sind echte Unikate. Die Freude und die Liebe zum Detail sah man den Objekten an, ebenso wie den Menschen, die sie mit viel Mühe und Geschick herstellten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Weihnachten
  • Ausstellung der Caritas als Publikumsmagnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen