AA

VfB Hohenems musste trotz 3:0-Führung um Sieg zittern

©Stiplovsek
Die Grafenstädter festigten mit dem fünften Heimerfolg gegen FC Wolfurt die Tabellenführung.

Das war der Liveticker vom Spiel Hohenems vs Wolfurt

Vor dem Ankick im Nachtragsspiel in der VN.at Eliteliga Vorarlberg zwischen dem Spitzenreiter VfB Hohenems und dem Vierten FC Wolfurt spricht eigentlich alles für den Favorit aus der Grafenstadt. In allen Statistiken liegt die Elf von Trainer Werner Grabherr (35) an der ersten Stelle. Sechzehn Heimspiele in Folge nicht mehr verloren – die letzte Niederlage im Herrenried passierte am 27. Juli 2019 (1:2 gegen Altach Juniors) – und saisonübergreifend sechzehn Meisterschaftsspiele in Serie unbesiegt.

Die Emser haben in acht Partien in dieser Meisterschaft schon 28 (!) Mal ins Schwarze getroffen sind die Torfabrik in dieser Leistungsstufe. Goalie Andre Breitfuss musste erst acht Gegentreffer einstecken, Hohenems stellt die beste Abwehr. Jan Stefanon führt die Torschützenliste mit zehn Treffern an, Maurice Wunderli sein kongenialer Partner in der Offensive schoss sieben Mal ins gegnerische Tor. „Wir haben nach der Zwangspause schnell den Rhythmus wieder gefunden und auch fußballerisch überzeugt. Wolfurt ist aber eine harte Nuss. Wir müssen uns auf viele Zweikämpfe im Mittelfeld einstellen und sind vor der routinierten Truppe gewarnt. Es wird eine spannende Aufgabe“, so VfB-Erfolgscoach Werner Grabherr.

Mit Luka Dursun (Kreuzbandeinriss im Knie-Pause bis November), Stjepan Drobnak (Cut oberhalb vom Auge) und Maximilian Lampert (muskuläre Probleme) fehlen drei Stammspieler bei den Emsern aus. Der Kader und die Qualität ist aber groß genug um Wolfurt zu besiegen. 500 Zuschauer dürfen ins Stadion Herrenried und auch der Wirtschaftsbereich ist wieder geöffnet. Wolfurt hat mit elf Gegentreffern heuer am zweitwenigsten der Eliteliga hinnehmen müssen.

Viel Arbeit wartet auf Wolfurt Keeper Luka Hammer, Sohn von Ex-Freistoßspezialist Alwin Hammer. Mit Idiano Lima Rosa dos Santos (Kreuzbandriss), dem Brüderpaar Tobias Neubauer (beruflich in Wien) und Benjamin Neubauer  (Knieprellung) kann der Außenseiter nicht in Bestbesetzung antreten. Hinter dem Kapitän Simon Mentin und Aleksandar Umjenovic (beide gesundheitliche Probleme) steht ein dickes Fragezeichen. „Trotz den großen Personalsorgen wollen wir dem haushohen Favorit ein Bein stellen. Es braucht aber eine bärenstarke Defensivleistung mit zwei drei sehr guten Kontern. Im Fußball kann alles passieren“, sagt FC Wolfurt Trainer Joachim Baur (41). Schon im Vorjahr überraschte Wolfurt im Spiel in Hohenems und holt mit 2:2 ein Remis.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • VfB Hohenems musste trotz 3:0-Führung um Sieg zittern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen