Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ausschreitungen bei WM

Weil ihnen mehr Lohn versprochen worden ist, als sie erhalten haben, gingen WM-Ordnungskräfte auf die Barrikaden.
Bilder der Ausschreitung

Nach dem 4:0-Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Australien kam es zu Ausschreitungen. Die Polizei am Stadion von Durban hat mit Tränengas gegen protestierende Ordnungskräfte reagiert. Grund für die Randale war, dass von der FIFA versprochene Gehälter nicht eingehalten worden seien. Nur ein Bruchteil davon sei ausbezahlt worden.

Teilnehmende Demonstranten sprachen von einem friedlichen Protest. Sie zeigten sich überrascht über die Reaktion der Sicherheitskräfte. Die bewaffneten Polizisten trieben die Demonstranten aus dem Stadion. Gegen einen Teil der Gruppe sei anschliessend vor dem Stadion Tränengas eingesetzt worden. Mindestens eine Frau wurde von einem Gummigeschoss verletzt.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball-WM 2018
  • Ausschreitungen bei WM
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen