Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ausgleich in der Nachspielzeit

Erzielte bereist in der 4. Minute die Sulner Führung, Flügelflitzer Uwe Brändle (li.)
Erzielte bereist in der 4. Minute die Sulner Führung, Flügelflitzer Uwe Brändle (li.) ©hwe

Nichts wurde aus dem Vorhaben mit einem vollen Erfolg in Hohenweiler und gleichzeitigem Punkteverlust von Bezau in Bregenz erstmals in dieser Saison die Tabellenführung in der 2. Landesklasse zu übernehmen. Durch einen Gegentreffer in der Nachspielzeit reichte es “nur” zu einem 1:1 Remis und rutscht damit in der Tabelle auf Rang drei zurück.

Auftakt nach Maß. Bereits in der 4. Minute brachte Flügelflitzer Uwe Brändle den FC Renault Malin Sulz mit 1:0 in Führung. Und als Schiedsrichterin Biljana Iskin nur wenig später nach einem Foul auf den Elfmeterpunkt zeigte schien zumindest die Vorentscheidung bereits in der ersten Viertelstunde der Partie gefallen. Doch Goalgetter Razvan Blidariu vergab den Strafstoß kläglich. Wer nun mit einem weiteren Sturmlauf der Sulner gerechnet hatte, wurde arg enttäuscht. Es wurde nicht mehr agiert, sondern nur noch reagiert und der Heimelf das Spiel überlassen. Mit Glück, ein reguläres Freistoßtor der Hohenweiler wurde nicht gegeben, rettet man den knappen Vorsprung in die Pause.
Wer nach dem Seitenwechsel eine aggressivere Sulner Elf erwartet wurde enttäuscht. Vielmehr machten die Hausherren Druck und es war nur eine Frage der Zeit bis der Ausgleich fallen sollte. Unsere Defensive wehrte sich mit Mann und Maus, stemmte sich gegen den drohenden Ausgleich.
Und als alles schon mit einem knappen Erfolg des FC Sulz gerechnet hatte, schlug der SC Hohenweiler doch noch zu. In der 94. Minute gelang Marcel Zangerl der schlussendlich verdiente Ausgleich. Sulz hat damit in der 9. Runde die große Chance verpasst, in der laufenden Saison erstmals die Tabellenführung in der 2. Landesklasse zu übernehmen.
Will man im nächsten Spiel am kommenden Samstag in Frastanz einen Dreier einfahren, bedarf es jedenfalls einer ordentlichen Leistungssteigerung. Sonst könnte es leicht wieder zu einer unliebsamen Überraschung kommen.

Wechselnde Erfolge bei den weiteren Kampfmannschaften. Während das 1b Team bereits am Freitag in Lauterach mit 2:1 siegreich blieb, musste sich das Sulner Future Team in Thüringen knapp mit 6:5 geschlagen geben. Eine starke Vorstellung wenn man bedenkt, dass der FC Sulz 90 Minuten mit einem Mann weniger und einem Feldspieler im Tor auskommen musste.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sulz
  • Ausgleich in der Nachspielzeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen