Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ausflugstipps für die ganze Familie

„Was unternehmen wir heute?“ - Antworten auf diese Frage gibt es in der Vorarlberger Natur und Bergwelt zu Genüge. Wobei Kinder und Eltern gleichermaßen auf ihre Kosten kommen.

herrliche Kutschenfahrt

Wiesen und Wälder ziehen langsam vorüber, frischer Fahrtwind, trabende Noriker Pferde – Groß und Klein verspüren dabei einen Hauch Nostalgie. Interessierte Eltern wenden sich zur Terminvereinbarung am besten direkt an die Familie Othmar Fetz in Eichenberg.  Ein Tipp: Inhaber des Vorarlberger Familienpasses können eine Stunde Kutschenfahrt schon um 50 Euro buchen.

Schneckenloch-Höhle

Ein absolutes Highlight für einen sonntäglichen Ausflug ist die geführte Höhlentour zum Schneckenloch, veranstaltet vom Aktiv-Zentrum Bregenzerwald.  Marschiert wird etwas mehr als eine Stunde, wobei rund 250 Höhenmeter bewältigt werden. Der Eingang ist riesig, ungefähr 40 Meter breit und zwölf Meter hoch. Im Inneren des Berges wandern, klettern, und kriechen Eltern und Kinder durch Gänge, Hallen und schmale Nebengänge. Familien entdecken  unter anderem einen Wasserfall und Tropfsteine. Grundvoraussetzung für eine Teilnahme ist die körperliche Fitness und Trittsicherheit. Kinder sollten daher bereits zehn Jahre alt sein. Entsprechende Kleidung und gute Schuhe sind Voraussetzungen für die Wanderung. Höhlenoverall und spezielle Stirnlampen werden vom Veranstalter zur Verfügung gestellt. Treffpunkt ist beim Aktiv-Zentrum Bregenzerwald in Bizau, von dort fahren Familien mit dem eigenem Auto über die acht Kilometer lange Mautstraße bis zum Parkplatz Schönenbach.

Auf den Spuren unserer Vorfahren

Mit einem Ausflug zu den Steinkreisen am Bürserberg-Tschengla begibt man sich auf die Spuren eurpäischer Urgeschichte. Dabei stecken die neolithischen Steinkreise voller Geheimnisse, deren wahre Bedeutung wir nur erahnen können. Die astronomische Ausrichtung lässt Vergleiche mit allen berühmten, europäischen Anlagen zu und deutet auf eine gigantische Kalenderanlage aus der Jungsteinzeit (5.000 bis 1.900 v.Chr.) hin. Die historische Anlage ist frei zugänglich und für Kinder jeden Alters zugänglich.

Auch das Freilichtmuseum Villa Rustica in Rankweil-Brederis ist ein historischer Tipp. Hier gibt es das Fundament einer Römervilla auf freiem Felde zu entdecken. Die Ausgrabungen liefern einen wichtigen Beitrag zum Verständnis der Siedlungsgeschichte während der Römerzeit im Großraum Feldkirch. Zwischen den Fundamentresten zweier unterschiedlicher Haustypen wurde außerdem vom Architekturbüro Marte.Marte in Weiler eine begehbare Skulptur eingesetzt. Diese wurde gerade mit dem Red Dot Design Award 2011 ausgezeichnet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Outdooraktivitaeten
  • Ausflugstipps für die ganze Familie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen